Gesundheit & Pflege

Flächendeckende medizinische Versorgung und vielfältige Pflegeangebote

Junger Arzt spricht mit kleinem Jungen, der auf dem Schoß seiner Mutter sitzt
Labormitarbeiterin prüft Probe
  • Überblick

Informationen des Sozialministeriums zum Coronavirus

In unserer Übersicht zum Coronavirus finden Sie die Anzahl der aktuellen Fälle in Baden-Württemberg, die Telefon-Hotline für Bürgerinnen und Bürger, Antworten auf häufige Fragen sowie weitere Informationen.

Logo Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg
  • Organisation

Landesgesundheitsamt ist neue Abteilung im Sozialministerium

Zum 1. Januar 2022 wurde das Landesgesundheitsamt (LGA) in das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration eingegliedert. Die neue Abteilung hat unter anderem die Aufsicht über die Gesundheitsämter.

Ärzte an OP-Tisch
  • Krankenhäuser

Baden-Württemberg investiert in die Krankenhausversorgung

Durch eine gezielte Investitionsförderung durch das Land werden die Krankenhäuser in die Lage versetzt, für alle Krankheitsfälle hochwertige Behandlungsmöglichkeiten anzubieten.

Maschine zeichnet Herzschlagrate auf
  • Medizinische Versorgung

Passgenaue und wohnortnahe Hilfe im Krankheitsfall

Unser Ziel ist eine flächendeckende, bedarfsgerechte und qualitativ hochwertige gesundheitliche und medizinische Versorgung für alle Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg.

Seniorin und junge Frau spielen Karten
  • Pflege

Gute Pflege sichert Lebensqualität

Mit dem Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz ermöglicht die Landesregierung eine bisher nie dagewesene Vielfalt von Wohn- und Versorgungsformen. Pflegebedürftige Menschen sollen möglichst lange selbstbestimmt leben können.

Junge Pflegerin mit Seniorin
  • Gesundheits-/Pflegeberufe

Beste Berufsaussichten für Fachkräfte im Gesundheitswesen

Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufe haben eine hohe gesellschaftliche Bedeutung. Sie sind außerdem krisensicher und bieten vielfältige Perspektiven.

Blick auf Tischrunde mit Staatssekretärin Bärbl Mielich
  • Runder Tisch Geburtshilfe

Bessere Rahmen-bedingungen für Geburtshilfe und Hebammenversorgung

Mit dem Runden Tisch Geburtshilfe will die Landesregierung die flächendeckende Versorgung für werdende Mütter in Baden-Württemberg zukunftsfest weiterentwickeln.

Logo Digitalisierung in Medizin und Pflege in Baden-Württemberg
  • Strategie

Chancen der Digitalisierung für Medizin und Pflege nutzen

Die Strategie „Digitalisierung in Medizin und Pflege in Baden-Württemberg“ des Sozialministeriums legt zentrale Handlungsfelder fest, mit denen die medizinische und pflegerische Versorgung in Baden-Württemberg durch digitale Lösungen verbessert werden kann.

Arzt hält Tablet mit Röntgenbild eines Patienten in der Hand
  • Weiterentwicklung

Forum Gesundheitsstandort

Im Forum Gesundheitsstandort arbeitet das Land mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Versorgung zusammen, um den Gesundheitsstandort Baden-Württemberg auf ein höchstmögliches Niveau zu entwickeln. Die Gesamtkoordinierung erfolgt durch das Staatsministerium.

Ärztin schaut sich Röntgenbild eines Kniegelenks an
  • Kranken-/Pflegeversicherung

Umfassend medizinisch versorgt

Die gesetzliche Krankenversicherung hat die Aufgabe, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen und zu verbessern. In der Pflegeversicherung hängt der Umfang der Hilfsleistungen vom Grad und der Dauer der Pflegebedürftigkeit ab.

Schriftzug gesund.bund.de - Verlässliche Informationen für Ihre Gesundheit
  • gesund.bund.de

Info-Portal der Bundesregierung für Gesundheitsfragen

gesund.bund.de bietet verständliche Gesundheitsinformationen zu Erkrankungen, zu Therapiemöglichkeiten und zu weiteren ausgesuchten Gesundheitsthemen. Als unabhängiges Gesundheitsportal unterstützt es Menschen dabei, die eigene Gesundheit zu verstehen.

Elektronenmikroskopische Aufnahme des Affenpockenvirus
  • Infektionsschutz

Erster Fall von Affenpocken in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist der erste offizielle Fall einer Affenpockenvirus-Infektion aufgetreten. Der Patient aus dem Ortenaukreis ist Reiserückkehrer aus Spanien und wird am Universitätsklinikum Freiburg behandelt.

Infografik mit Logo „DranbleibenBW“ und in die Höhe gestreckten Händen, die Impfpass oder Handy mit QR-Code halten
  • Coronavirus / Impfen

#dranbleibenBW jetzt mit Infoangebot in 13 Sprachen

Das Informationsangebot des Landes zur Corona-Schutzimpfung auf www.dranbleiben-bw.de ist nun in insgesamt 13 Sprachen abrufbar. Die Impfkampagne wird auch den Sommer über fortgesetzt.

Ein Mann betrachtet auf einem Computermonitor die Elektronenmikroskopaufnahme eines MERS-Coronavirus, einem engen Verwandten des neuartigen Coronavirus. (Bild: Arne Dedert/dpa)
  • Coronavirus/Impfen

Gesundheitsminister Lucha befürwortet Impfpflicht ab 60 Jahren

Baden-Württemberg, Hessen und Bayern machen sich auf der Gesundheitsministerkonferenz für die Impfpflicht ab 60 Jahren stark. Eine ausführliche Beratung soll auf der Präsenzveranstaltung der Gesundheitsminister im Juni erfolgen.

Asiatische Tigermücke
  • Gesundheitsschutz

Beginn der Stechmückensaison

Klimawandel begünstigt Verbreitung der Asiatischen Tigermücke in Baden-Württemberg

  • ALKOHOLPRÄVENTION

Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“

Rund eine Badewanne voll alkoholischer Getränke pro Jahr trinken die Menschen in Deutschland einer Studie der Hauptstelle für Suchtfragen zufolge im Durchschnitt. Um auf die Risiken von Alkohol für Kinder und Jugendliche hinzuweisen, beteiligt sich das Sozial- und Gesundheitsministerium in diesem Jahr mit einer Plakatkampagne an der bundesweiten „Aktionswoche Alkohol“ vom 14. bis 22. Mai

  • Digitalisierungsstrategie

Land unterstützt Aufbau eines bundesweit einzigartigen Beinprothesenregisters

Baden-Württemberg ergreift die Initiative und fördert den Aufbau eines Beinprothesenregisters, das auch Grundlage für ein bundesweites Register sein kann, mit rund 900.000 Euro. Die Förderung ist Teil der Strategie „Digitalisierung in Medizin und Pflege“ des Sozial- und Gesundheitsministeriums.

Eine Krankenpflegerin schiebt ein Krankenbett durch einen Flur.
  • Coronavirus/Krankenhäuser

Erhebung zum Anteil primär wegen COVID-19 behandelter Krankenhauspatienten

Mehr als 40 Prozent der Corona-Erkrankten in den baden-württembergischen Krankenhäusern wurde dort wegen und nicht mit Corona behandelt. Die Ergebnisse ähneln Untersuchungen aus Großbritannien.

Eine auf Demenzkranke spezialisierte Pflegerin begleitet eine ältere Frau.
  • Pflege

Tag der Pflege am 12. Mai

Die Landesregierung Baden-Württemberg setzt sich weiter für nachhaltige Verbesserungen in der Pflege ein. Dies reicht von einer Aufwertung des Pflegeberufs über die Entlastung pflegender Angehöriger bis hin zu einer Reform der Pflegeversicherung.

Holzwürfel mit aufgedruckten Figuren stehen mit Abstand zueinander auf einem Tisch
  • Coronavirus

Quarantäne- und Isolationsregeln in Baden-Württemberg werden angepasst

Neue Isolations- und Quarantäneregeln in Baden-Württemberg: Künftig beträgt die Isolation für positiv getestete Personen im Regelfall nur noch fünf Tage. Die Quarantäne für enge Kontaktpersonen und Haushaltsangehörige entfällt.

Eine Maske liegt auf einem Schulmäppchen neben einer Karte mit einer gemalten Gewitterwolke.
  • Coronavirus/Kinder und Jugendliche

Land bekämpft psychische Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche

Die Task-Force „Psychische Situation von Kindern und Jugendlichen in Folge der Corona-Pandemie“ hat ihre Ergebnisse vorgelegt. Zu den erarbeiteten Maßnahmen gehören unter anderem mehr Plätze in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Geld für Familienbildung.

Pfleger hält Hand eines älteren Mannes
  • Pflegeberuf

Land fördert Praxis-Teil des Pflege-Studiums mit 2 Millionen Euro

Mit rund 2 Millionen Euro unterstützt die Landesregierung Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste, die Praxiseinsätze für Pflege-Studierende anbieten. Damit schließt das Land eine offene Regelungslücke auf Bundesebene.

Ein Pfleger eines Pflegeheims schiebt eine Bewohnerin mit einem Rollstuhl.
  • Pflege

Land stärkt Pflegeausbildung mit 1,1 Millionen Euro

Das Land unterstützt damit 37 regionale Koordinierungsstellen in der generalistischen Pflegeausbildung

Stühle stehen in leerem Klassenzimmer auf den Tischen.
  • Pflegeberufe

Land finanziert Unterrichtsräume von Pflegeschulen mit 5,2 Millionen Euro

Private Pflegeschulen, die keine anderweitige gesetzliche Finanzierungsquelle für ihre Unterrichtsräume haben, können ab sofort einen entsprechenden Zuschuss des Landes beantragen.

Ministerialdirektor Prof. Dr. Wolf-Dietrich Hammann und der Geschäftsführer der Ausbildungsfonds Baden-Württemberg GmbH, Matthias Einwag
  • Pflegeausbildung

Weg frei für generalistische Pflegeausbildung in Baden-Württemberg

Ausbildungsfonds eingerichtet / Finanzierung sichergestellt

Junge Pflegerin mit Seniorin
  • Pflegeberufereform

Ausbildungsappell an ambulante Pflegedienste

Um neue Pflegefachkräfte zu gewinnen, appelliert Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha an die ambulanten Anbieter, Ausbildungsverträge für die neue Pflegeausbildung abzuschließen.

Flüchtlinge aus der Ukraine warten an der Hauptpforte der Landeserstaufnahmeeinrichtung, um hereingelassen zu werden.
  • Integrationsministerkonferenz

Baden-Württemberg setzt Zeichen für traumatisierte Geflüchtete

Die Integrationsministerkonferenz fordert den Bund auf, die Länder bei der psychosozialen Versorgung von Geflüchteten finanziell zu unterstützen. Der entsprechende Antrag von Baden-Württemberg wurde einstimmig verabschiedet.

Eine Krankenpflegerin schiebt ein Krankenbett durch einen Flur.
  • Krankenhäuser/Coronavirus

Landeshilfen für Krankenhäuser in Höhe von rund 240 Millionen Euro

Die Versorgung von COVID-19-Patientinnen und -Patienten hat in den Krankenhäusern in Baden-Württemberg zum Teil enorme Zusatzkosten verursacht. Aus diesem Grund hat der Ministerrat eine finanzielle Unterstützung mit rund 240 Millionen Euro beschlossen.

Silhouetten von Menschen in verschiedenen Lebenslagen
  • Coronavirus/Familie/Gleichstellung

GesellschaftsReport BW untersucht Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Rollenverteilung in Familien

Die aktuelle Ausgabe des „GesellschaftsReports BW“ geht der Frage nach, wie die Corona-Pandemie den Alltag von Familien verändert hat. Im Fokus stehen die Auswirkungen auf die Erwerbstätigkeit, die familiäre Rollenverteilung und das Belastungsempfinden von Eltern.

Beratungsgespräch zwischen zwei Frauen in einem Büro
  • Integration/Ukraine

Soforthilfe in Höhe von 8 Millionen Euro für die Integration von Vertriebenen aus der Ukraine beschlossen

Um die Integration von Geflüchteten aus der Ukraine vor Ort weiter zu verbessern, hat das Land Baden-Württemberg ein Soforthilfepaket für die Kommunen in Höhe von 8 Millionen Euro beschlossen.

Eine Frau zieht eine Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer für eine Corona-Impfung auf.
  • Coronavirus/Impfen

Einrichtungsbezogene Impfpflicht: Meldungen von rund 5.600 Einrichtungen und Unternehmen eingegangen

Rund 5.600 Einrichtungen und Unternehmen im Land haben den Gesundheitsämtern die Meldungen zum Impfstatus ihrer Beschäftigten übermittelt. Knapp 32.000 Beschäftigte sind noch nicht geimpft.

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass.
  • Coronavirus/Impfen

Mehrsprachige Informationsveranstaltung zur Corona-Schutzimpfung am 5. April

Das Sozial- und Gesundheitsministerium bietet am 5. April 2022 per Livestream eine mehrsprachige Informationsveranstaltung zur Corona-Schutzimpfung mit Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft sowie der Kinder- und Jugendmedizin an.

Illustration Paragraph-Zeichen
  • Coronavirus

Landesregierung ändert Corona-Verordnung

Ab dem 3. April 2022 entfallen in Baden-Württemberg die meisten Corona-Schutzmaßnahmen. Die neue Corona-Verordnung des Landes sieht aber weiterhin eine Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr und im medizinischen Bereich vor.

Eine Pflegerin schiebt eine Bewohnerin eines Pflegeheims in einem Rollstuhl über den Flur.
  • Coronavirus/Impfen

Impfquote bei Betreuten und Beschäftigten der Pflegeheime weiter gestiegen

Die Impfquoten bei Beschäftigten und Betreuten in voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen in Baden-Württemberg sind erneut höher als im Vergleich zu den Erhebungen Anfang des Jahres. Das zeigt die neueste Auswertung des Landesgesundheitsamtes.

Startbildschirm des Impf-O-Mat mit Eckart von Hirschhausen und Dr. Natalie Grams-Nobmann
  • Coronavirus/Impfen

Land startet Impf-O-Mat mit Eckart von Hirschhausen

Im Rahmen der Impfkampagne #dranbleibenBW hat das Gesundheitsministerium einen Impf-O-Mat entwickelt. Das interaktive Internetangebot wird von Prof. Dr. Eckart von Hirschhausen und Dr. Natalie Grams-Nobmann präsentiert.

Medizinisches Personal läuft über Krankenhausflur
  • Gesundheitsversorgung

Interaktives Internetangebot zeigt Veränderungen der Krankenhauslandschaft

Ein neues interaktives Internetangebot bildet ab, wie sich die Krankenhausversorgung in Baden-Württemberg entwickelt hat und an künftige Herausforderungen angepasst wird. Das Land unterstützt die Krankenhäuser aktiv bei diesem Prozess.