Hilfe bei Diskriminierungen

Kontakt

Hilfe bei Diskriminierungen

  • Frau mit Mobiltelefon

Eine Rechtsberatung im Einzelfall kann und darf vom Sozialministerium nicht erteilt werden.
Ansprechstellen, die Ihnen im Falle einer Diskriminierung mit Rat und Tat beiseite stehen:

Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Die Behindertenbeauftragte des Landes wirkt darauf hin, dass die Verpflichtung des Landes, für gleichwertige Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderung zu sorgen, in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens erfüllt wird. Dabei setzt sie sich dafür ein, dass Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen beseitigt werden.

Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Schellingstraße 15
70174 Stuttgart

+49 (0) 711 123-3554

+49 (0) 711 123-3912

Poststelle@bfbmb.bwl.de
Website der Landes-Behindertenbeauftragten

Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)

Die Antidiskriminierungsstelle bietet schriftliche oder telefonische Beratung sowie eine Beratung über ein Beratungsformular im Internet, per E-Mail, Fax oder in Gebärdensprache. Sie berät bei allen Diskriminierungsmerkmalen.

Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)
Glinkastraße 24
10117 Berlin

Telefonische Beratung: Montag-Freitag 9-12, 13-15 Uhr

+49 (0) 3018 555-1865

+49 (0) 3018 555-41865

beratung@ads.bund.de 
Website der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)

Kompetent vor Ort - Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus
bei der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung
Baden-Württemberg e. V.

Siemensstr. 11
70469 Stuttgart

0711/896915-23 oder -26

0711/896915-88

beratungsnetzwerk@lago-bw.de
www.kompetentvorort.de

AntiDiskriminierungsForum.EU - Onlinedienst auf ehrenamtlicher Grundlage

Die Evangelischen Landeskirchen und die Diakonie in Baden und Württemberg beteiligen sich aus ihrem christlichen Selbstverständnis heraus an der Antidiskriminierungskampagne der Europäischen Union. Das Antidiskriminierungsforum.EU soll mittels Bewusstseins-, Sensibilisierungs- und Lobbyarbeit mithelfen, Diskriminierung zu verhindern bzw. zu beseitigen.

Es ist ein Online-Dienst auf ehrenamtlicher Grundlage, das eine Einschätzung zu Sachverhalten (so genanntes Clearing) vornimmt und eventuell eine Weitervermittlung vorschlägt. Persönliche Beratungen, Telefonate oder postalischer Briefverkehr sind nicht vorgesehen. Eine Bearbeitung ist ausschließlich auf elektronischen Wege möglich.

Website des AntiDiskriminierungsForum.EU


Fußleiste