Zertifizierung für Energiemanagement

Zertifizierung

Sozialministerium spart Energie – mit System

Das Sozialministerium wurde im Oktober 2013 erfolgreich nach DIN EN ISO 50001 : 2011 zertifiziert. Voraussetzung hierfür war die Einführung eines Energiemanagementsystems.

In einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess werden dabei energetisch relevante Maßnahmen geplant und umgesetzt. Ziel ist, den effizienten Einsatz von Energie sicherzustellen, negative Umweltauswirkungen zu verringern und die Kosten für die Energieversorgung zu reduzieren.

Häufig können diese Ziele durch technische Maßnahmen erreicht werden, wie den Einsatz von Zeitschaltungen oder neuer Technologien (zum Beispiel LED). Im Zentrum steht jedoch auch der Mensch: Konkret geht es darum, das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass jede und jeder den Energieverbrauch sprichwörtlich selbst „in der Hand hat“.

  • Die Heizung regulieren,
  • den Standby-Betrieb von Geräten vermeiden,
  • die Treppe statt des Aufzugs nutzen oder
  • den Lichtschalter bei Verlassen des Büros betätigen,

dies sind vermeintlich kleine Maßnahmen, die aber in der Summe eine beachtliche Wirkung entfalten können.

Regelmäßige Überprüfung

Die Zertifizierung des Energiemanagementsystems ist keine einmalige Überprüfung, sondern ein fortlaufender Prozess, der von einem externen Gutachter begleitet wird. Dieser bescheinigt dem Sozialministerium bislang regelmäßig gute Erfolge im Bemühen um eine effiziente und ressourcenschonende Nutzung der Energie. Dies konnte dank der Unterstützung durch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialministeriums erreicht werden.


Fußleiste