Landesinformations-freiheitsgesetz

Transparenz

Landesinformationsfreiheitsgesetz

  • Frau auf Amt am Tresen

Nach dem neuen Landesinformationsfreiheitsgesetz haben Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg einen Anspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen, auch wenn sie selbst nicht unmittelbar betroffen sind. Damit schafft die Landesverwaltung Transparenz und erleichtert die demokratische Meinungs- und Willensbildung. Viele Informationen aus dem Sozialministerium finden Sie aber auch, ohne einen Antrag stellen zu müssen.


Eine Vielzahl weiterer Informationen – unter anderem über veröffentlichte Berichte, Broschüren, Listen, Pläne, Pressemeldungen und Statistiken – finden Sie auf dieser Website unter Haushalt und unter Presse, Publikationen und Mediathek.

Ein Antrag nach dem Landesinformationsfreiheitsgesetz kann schriftlich, mündlich oder in elektronischer Form gestellt werden. Er muss erkennen lassen, zu welchen Informationen Zugang gewünscht wird. Für die Bearbeitung wäre es hilfreich, wenn Sie bei der Antragstellung ausdrücklich auf das Landesinformationsfreiheitsgesetz Bezug nehmen. Nähere Informationen über Anspruch und Verfahren können Sie dem Gesetzestext (PDF) entnehmen. Bitte beachten Sie, dass für die Beantwortung Ihrer Anfrage Gebühren anfallen können. Sollten diese voraussichtlich mehr als 200 Euro betragen, werden Sie vorab informiert.

Wenn Sie einen Antrag elektronisch stellen wollen, können Sie unabhängig vom Themengebiet folgende E-Mailadresse verwenden: E-Mail. Die allgemeinen Kontaktdaten des Ministeriums finden Sie in der rechten Spalte.


Kontakt

Frau läuft am Haupteingang des Sozialministeriums vorbei

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Schellingstraße 15
70174 Stuttgart

Bürgerreferent:

Pressemitteilungen


Pakt für Integration

Sozial- und Integrationsminister Lucha gibt Startsignal für Umsetzung des Pakts für Integration mit den Kommunen


Landtag

Schorndorf: Lucha mahnt differenzierte Betrachtungsweise an


Pflege

Innovationsprogramm Pflege 2018 ausgeschrieben / Ministerium stellt Mittel in Millionenhöhe bereit


Zusammenarbeit

Integrationsminister Manne Lucha empfängt die Präsidentin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Jutta Cordt


Kinder und Jugendliche

Mielich lobt Ombudssystem in der Jugendhilfe


Sucht/Gesundheit

Nichtraucherwettbewerb für smarte Schulklassen erfolgreich beendet


Bundesrat

Kurzfristige Absetzung der umstrittenen Reform des Kinder- und Jugendschutzes von der Tagesordnung


Bund/Länder

Prostituiertenschutzgesetz: Land übernimmt Aufgaben zunächst in Eigenregie


Akzeptanz & gleiche Rechte

Sozial- und Integrationsminister Lucha begrüßt Debatte über Ehe für gleichgeschlechtliche Paare


Medizinische Versorgung

Gesundheitsministerkonferenz einstimmig für Bund-Länder-Reformkommission zur sektorenübergreifenden Versorgung


Gesundheit

Hitzewelle, hohe Ozon-Werte und erhöhte UV-Belastung im Südwesten: Minister warnt vor gesundheitlichen Risiken


Quartiersentwicklung

Landesregierung unterstützt Städte und Gemeinden bei den Herausforderungen durch den demografischen Wandel


Gesundheit

Hantavirus: Deutlich mehr Fälle in Baden-Württemberg als im Vorjahr


Kinder/Jugendliche

300.000 Euro für Projekte der außerschulischen Jugendbildung


Förderaufruf

Vier Millionen Euro für innovative Digitalisierungsprojekte in Medizin und Pflege

Fußleiste