Media

 
Blick aus Vogelperspektive auf Publikum des zweiten Symposiums „Telemedizin - Digitalisierung in Medizin und Pflege“ am 5. März 2018 im Hospitalhof Stuttgart
Podiumsgespräch
  • 05.03.2018

Symposium „Telemedizin - Digitalisierung in Medizin und Pflege“

  • Blick aus Vogelperspektive auf Publikum des zweiten Symposiums „Telemedizin - Digitalisierung in Medizin und Pflege“ am 5. März 2018 im Hospitalhof Stuttgart

    Rund 250 Vertreterinnen und Vertreter aus dem Gesundheitssektor nahmen am zweiten Symposium „Telemedizin - Digitalisierung in Medizin und Pflege“ in Stuttgart teil. 
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

  • Gesundheitsminister Manne Lucha spricht mit Wissenschaftsministerin Theresia Bauer vor Beginn des Symposiums „Telemedizin - Digitalisierung in Medizin und Pflege“ am 5. März 2018 im Hospitalhof Stuttgart

    Gesundheitsminister Manne Lucha im Gespräch mit Wissenschaftsministerin Theresia Bauer 
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

  • Gesundheitsminister Manne Lucha, Moderatorin Britta March und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer auf der Bühne im Hospitalhof Stuttgart beim zweiten Symposium „Telemedizin - Digitalisierung in Medizin und Pflege“

    Gesundheitsminister Lucha: „Baden-Württemberg ist bundesweit Vorreiter bei spannenden Modellversuchen zur Video-Sprechstunde und der Ausstellung von e-Rezepten.“ 
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

  • Gesundheitsminister Manne Lucha, Moderatorin Britta March und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer

    Von links: Gesundheitsminister Manne Lucha, Moderatorin Britta March und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer 
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

  • Aufsteller mit Programm des Symposiums „Telemedizin - Digitalisierung in Medizin und Pflege“ am 5. März 2018 im Hospitalhof Stuttgart

    Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Ministerium für Soziales und Integration und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ausgerichtet. 
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg


Telemedizinische Anwendungen, alltagsunterstützende Assistenzsysteme oder auch Gesundheits-Apps gewinnen in der Medizin zunehmend an Bedeutung. Was ist der beste Weg, um die neuen digitalen Anwendungen im Gesundheitswesen vom Projektstatus in die Regelversorgung zu überführen und sie für alle Bürgerinnen und Bürger nutzbar zu machen? Diese und weitere Fragen diskutierten rund 250 Vertreterinnen und Vertreter aus dem Gesundheitssektor beim zweiten Symposium „Telemedizin - Digitalisierung in Medizin und Pflege“, das in Stuttgart stattfand. Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Ministerium für Soziales und Integration und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ausgerichtet.

 

Pressemitteilung: Symposium „Telemedizin - Digitalisierung in Medizin und Pflege“ in Stuttgart

Zurück zur Übersicht