Ausbildung

Ministerien werben für hauswirtschaftliche Berufe

Die professionelle hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuung von Menschen in Kinder- und Seniorenheimen, Tagungsstätten und Jugendherbergen, Haushalten landwirtschaftlicher Unternehmen, Dienstleistungszentren oder auch Privathaushalten gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Mit dem Flyer „Hauswirtschafter/in - Mein Beruf – aktuell und vielfältig wie das Leben“ wollen die Ministerien für Arbeit und Soziales und das Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg als oberste Landesbehörden für die Berufsbildung in der Haus- und Landwirtschaft, junge Menschen für hauswirtschaftliche Berufe gewinnen.

Die Ausbildung zur Hauswirtschafterin/zum Hauswirtschafter dauert drei Jahre. Die praktische Ausbildung findet in Ausbildungsbetrieben statt. Der begleitende Unterricht an Berufsschulen vermittelt das notwendige Fachwissen.

Der Flyer informiert über die persönlichen Voraussetzungen, Ausbildungsinhalte, Ausbildungsbetriebe bis hin zu Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Hauswirtschaft und soll bei Berufsinformationsveranstaltungen zum Einsatz kommen.

Interessierte Schulen oder Einzelpersonen können den Flyer kostenlos beim Regierungspräsidium Tübingen als zuständiger Stelle für die Berufsbildung in der Hauswirtschaft unter poststelle@rpt.bwl.de, Fax: 07071 757-3190, Tel. 07071 757-3319 anfordern.

Quelle:

Ministerium für Arbeit und Soziales