Pressemitteilung

Familie
  • 02.01.2017

Mit dem Landesfamilienpass 2017 viele attraktive Ausflugsziele im ganzen Land entdecken

  • Kinder spielen in Fun Cars in der Ravensburger Kinderwelt Kornwestheim

Freier Eintritt für die ganze Familie ins Porsche-Museum in Stuttgart und ins Technoseum in Mannheim oder zu einem deutlich reduzierten Preis in den Europa-Park Rust, ins Ravensburger Spieleland oder in den Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn – das sind nur einige der Angebote, die Familien mit dem Landesfamilienpass im Jahr 2017 wahrnehmen können.

Wie Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha bekannt gab, können antragsberechtigte Familien den Pass und die dazugehörige Gutscheinkarte für dieses Jahr ab sofort bei ihrer jeweiligen Stadt- oder Gemeindeverwaltung beantragen.

„Auch Familien mit vielen Kindern, Alleinerziehende und einkommensschwächere Familien sollen die vielen abwechslungsreichen Kultur- und Freizeitangebote bei uns im Land nutzen können. Der Landesfamilienpass bietet dafür die Möglichkeit. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, Passinhabern viele attraktive Ausflugsziele anbieten zu können, die sie mit ihren Familien kostenlos oder mit ermäßigtem Eintritt besuchen können. Gemeinsam verbrachte Zeit ist für Eltern und Kinder gleichermaßen wichtig. Ich hoffe, dass viele Familien von den Angeboten des Passes Gebrauch machen und die Zeit miteinander genießen“, so der Minister.

Wer kann einen Landesfamilienpass beantragen?

Einen Landesfamilienpass können Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern (auch Pflege- oder Adoptivkinder) erhalten, wenn diese zusammen mit ihren Eltern in einem Haushalt leben. Alleinerziehende erhalten den Landesfamilienpass schon bei einem kindergeldberechtigenden Kind, wenn sie mit diesem in häuslicher Gemeinschaft leben. Ebenso erhalten Familien den Landesfamilienpass schon ab einem Kind, wenn sie mit einem schwer behinderten Kind zusammen leben, den Kinderzuschlag beziehen oder Leistungen nach dem SGB II oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten.

Den Landesfamilienpass und die dazugehörige Gutscheinkarte erhält man auf Antrag bei der zuständigen Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Dort gibt es auch weitere Auskünfte über eventuelle kommunale Familienpässe und -ermäßigungen.

Besondere Angebote in 2017

Das Ministerium für Soziales und Integration macht in diesem Jahr besonders aufmerksam auf folgende Angebote:

  • Das Porsche-Museum in Stuttgart gewährt Passinhabern auch 2017 wieder einen kostenfreien Eintritt. Die entsprechende Gutscheinkarte ist an einem Tag im Januar und im November gültig.
  • Das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart ermöglicht an einem frei wählbaren Tag im Januar, im Februar oder im November einen kostenfreien Eintritt.
  • Die drei großen Freizeitparks in Baden-Württemberg, der Europa-Park Rust, der Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn und der Freizeitpark Ravensburger Spieleland bieten Inhabern eines Landesfamilienpasses an bestimmten Tagen ebenfalls einen ermäßigten Eintritt an. Beim Europa-Park ist dies der 10. September, beim Erlebnispark Tripsdrill sind dies der 14. Mai und der 10. September und beim Ravensburger Spieleland der 20. und der 21. Mai.
  • Das Römermuseum Güglingen gewährt den Inhabern des Landesfamilienpass ab diesem Jahr anstelle der bislang geltenden 50 Prozent Ermäßigung nun vollständig kostenlosen Eintritt. Dies schließt die kostenlose Teilnahme an den regelmäßigen Führungen ein.

Auch weiterhin können die staatlichen Schlösser, Gärten und Museen in Baden- Württemberg mit dem Landesfamilienpass kostenfrei bzw. zu einem ermäßigten Eintritt besucht werden.

Ergänzende Informationen

Mit der Gutscheinkarte 2017 können kostenfrei besucht werden:

  • das Schloss Heidelberg
  • das Technoseum in Mannheim
  • das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe
  • das Deutschordensmuseum in Bad Mergentheim sowie
  • die staatlichen Museen (Kunsthalle Baden-Baden, Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Kunsthalle Karlsruhe, Museum für Naturkunde Karlsruhe, Staatsgalerie Stuttgart, Württembergisches Landesmuseum Stuttgart, Museum für Naturkunde Stuttgart, Museum für Völkerkunde Stuttgart, Archäologisches Landesmuseum Konstanz, Haus der Geschichte Baden-Württemberg)
  • das Freilichtmuseum Beuren
  • das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach
  • die Ravensburger Kinderwelt Kornwestheim (1. Juni -15. September)


Mit der Gutscheinkarte 2017 können zu einem ermäßigten Eintritt besucht werden:

  • der zoologisch-botanische Garten „Wilhelma“ in Stuttgart
  • das „Blühende Barock“ in Ludwigsburg
  • das Besucherbergwerk Bad Friedrichshall-Kochendorf
  • das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb
  • die Wildkatzenwelt Stromberg

Mit den sechs Wahlgutscheinen auf der Gutscheinkarte können die anderen Schlösser, Gärten und Außenstellen der Museen auch mehrfach im Jahr kostenfrei besucht werden.

Partner, die kostenfrei Leistungen bei Vorlage des Landesfamilienpasses gewähren:

  • das Deutsche Literaturmuseum in Marbach am Neckar: Ausstellungen im Schiller-Nationalmuseum und im Literaturmuseum der Moderne (LiMo)
  • das Museum „Oberrheinische Narrenschau“ in Kenzingen
  • das Schloss „Waldburg“ in Waldburg
  • die historische Stadtführung in Esslingen
  • die Stadtführungen in Besigheim
  • das Schmuckmuseum Pforzheim
  • das Badische Bäckereimuseum in Kraichtal
  • das Deutsche Zuckerbäckermuseum in Kraichtal
  • das Museum im Graf-Eberstein-Schloss in Kraichtal
  • das Naturkundliche Bildungszentrum Ulm
  • die meisten Gedenkstätten und literarischen Museen in Baden-Württemberg
  • der Archiopark Vogelherd Niederstotzingen
  • die Stadtbücherei Waiblingen
  • das Römermuseum in Güglingen

Partner, die Ermäßigungen bei Vorlage des Landesfamilienpasses gewähren:

  • das Sealife Konstanz
  • das Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren
  • der Histotainment Park Adventon in Osterburken
  • das Schmuckmuseum im Reuchlinhaus in Pforzheim
  • die Galerien für Kunst und Technik in Schorndorf
  • das Auto & Technikmuseum in Sinsheim
  • die Pfänderbahn Bregenz
  • das Planetarium - Sternwarte Laupheim
  • das Naturtheater Renningen
  • das LaLo-Center Heidenheim
  • das Hallenbad/Freibad Korb
  • die Miniaturgolfanlage Sickenhausen
  • die Experimenta Heilbronn
  • das Odenwälder Freilandmuseum

weitere Informationen zum Landesfamilienpass sowie eine Liste aller staatlichen und aller nichtstaatlichen Einrichtungen


Kontakt

Ansicht des Gebäudes des Ministeriums für Soziales und Integration im Dorotheenquartier

Ministerium für Soziales und Integration

Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart

Bürgerreferent:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Manne Lucha

Minister für Soziales und Integration

Mehr

Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste