Pressemitteilung

Service
  • 25.02.2016

Neues Internetportal für haushaltsnahe Dienste geht an den Start

Sozialministerin Katrin Altpeter hat ein neues Internetportal für haushaltsnahe Dienstleistungen in Baden-Württemberg vorgestellt. Kernstück ist eine Datenbank mit Anbietern von Dienstleistungen für Haushalt und Garten sowie für Kinder- und Seniorenbetreuung im Land.

Auf dem Online-Portal können Interessierte über die Eingabe der Postleitzahl oder mithilfe einer Karte unkompliziert Anbieter in ihrer Umgebung finden und kontaktieren. Darüber hinaus finden sich auf der Seite viele praktische Informationen im Zusammenhang mit haushaltsnahen Dienstleistungen, zum Beispiel Antworten auf Steuerfragen, Checklisten für Arbeiten in Haus und Garten sowie Hinweise zu Informations- und Beratungsstellen.

Neues Portal erhöht die Transparenz bei den Haushaltsnahen Diensten

Die Ministerin: „Viele Frauen und Männer wollen heute beides – Familie und Erwerbstätigkeit. Zugleich wächst der Anteil älterer Menschen in Baden-Württemberg und damit die Nachfrage nach Hilfen im Alltag, für Arbeiten, die im Alter immer schwerer fallen. Haushaltsnahe Dienstleistungen können für Familien und ältere Menschen eine wertvolle Entlastung schaffen.“

Oftmals werde die Suche nach einer passenden Unterstützung allerdings als sehr schwierig und zeitaufwändig empfunden. Außerdem bestünden hohe Unsicherheiten bezüglich der Qualität der Angebote. „Hier setzt unser neues Portal an. Wir erhöhen die Transparenz bei den Haushaltsnahen Diensten und erleichtern den Menschen die Suche nach einem passenden Angebot in ihrer Umgebung.“

(Hinweis: Das Online-Portal haushaltsnahedienste-bw.de war als zeitlich begrenztes Projekt angelegt und wurde daher Anfang Februar 2017 offline genommen.)


Ministerium

Das baden-württembergische Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren in Stuttgart.

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste