Information

Informationen zur Corona-Impfung

Im ganzen Land wurden Impfzentren eingerichtet, um möglichst schnell viele Menschen impfen zu können. Je nach Verfügbarkeit der Impfstoffe wird das Impfangebot in den kommenden Wochen und Monaten erweitert.

Mit dem Start der Impfungen am 27. Dezember 2020 haben in Baden-Württemberg die neun Zentralen Impfzentren (ZIZ) in Ulm, Tübingen, Heidelberg, Freiburg, Stuttgart, Karlsruhe, Offenburg und Rot am See sowie das Impfzentrum Mannheim ihre Arbeit aufgenommen. Ab dem 22. Januar 2021 folgten dann auch die insgesamt rund 50 Kreisimpfzentren (KIZ). Die Kreisimpfzentren befinden sich in allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg. Zusätzlich sind Mobile Impfteams (MIT) unterwegs, um Menschen zu erreichen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Die Hausarztpraxen sind nach Ostern flächendeckend in die Impfkampagne eingestiegen. 

Liste der Zentralen Impfzentren in Baden-Württemberg (PDF)

Liste der Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg (PDF)

Ab dem 7. Juni 2021 wurde die Impfpriorisierung in den Impfzentren aufgehoben. Dann können alle erwachsenen Personen unabhängig von Alter, Vorerkrankungen und Beruf ohne weitere Voraussetzungen einen Impftermin in einem Impfzentrum vereinbaren. Hausärztinnen und Hausärzte impfen bereits seit 17. Mai außerhalb der gesetzlichen Priorisierung

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf häufige Fragen zur Impfung und den Impfzentren in Baden-Württemberg, zu Nachweisen für geimpfte und genesene Personen und zum digitalen Impfnachweis.

Daten zur COVID-19-Impfung in Baden-Württemberg

Stand: 5. August 2021

  • Erstimpfungen in BW: 6.679.705
  • Zweitimpfungen in BW: 6.041.512

Impfquote (vollständig geimpft):

  • Baden-Württemberg: 54,4 %
  • Bundesweit: 53,6 %

Gesamtzahl Impfungen nach Landkreisen in Baden-Württemberg:

Impfungen in den Impfzentren und durch die Mobilen Teams werden mit der Postleitzahl des Wohnorts der Geimpften erfasst. Die statistische Erfassung für die Arztpraxen ist vereinfacht, um den bürokratischen Aufwand für die Arztpraxen möglichst gering zu halten. Impfungen bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten werden daher nur mit der Postleitzahl der Praxis angegeben.

Tabelle: Gesamtzahl Impfungen nach Landkreisen in BW (PDF)

Vergleich Impfstofflieferungen vs. Impfungen in Baden-Württemberg:

In der nachstehenden Tabelle werden die für die Impfzentren nach Baden-Württemberg gelieferten Impfstoffe dargestellt. Die Impfungen begannen am 27. Dezember 2020 in den Zentralen Impfzentren und am 22. Januar 2021 in den Kreisimpfzentren. In den ersten Wochen der Impfkampagne wurde die Hälfte des Impfstoffs für Zweitimpfungen zurückgehalten. Dies ist nun nicht mehr der Fall. Für den reibungslosen Ablauf ist auch weiterhin ein kleiner Vorrat erforderlich, etwa um Zweitimpfungen mit den jeweiligen Impfstoff abzusichern oder um auf Lieferschwankungen reagieren zu können. Die im Laufe einer Woche gelieferten Impfstoffe können wegen der jeweiligen Liefertage meist nicht vollständig in der Lieferwoche verimpft werden, sondern werden bis zur nächsten angekündigten Lieferung verplant und verbraucht. Jeglicher Impfstoff, der nach Baden-Württemberg kommt, wird schnellstmöglich verimpft.

Tabelle: Vergleich Impfstofflieferungen vs. Impfungen (PDF)

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Impfung und den Impfzentren in Baden-Württemberg [Stand 30. Juli 2021]

FAQ zu Nachweisen für geimpfte und genesene Personen (Stand: 8. Juli 2021)

Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV)

Antworten auf häufige Fragen zum digitalen Impfnachweis (Stand: 19. Juli 2021)

Weitere Fragen und Antworten zum digitalen Impfnachweis:

FAQ zum digitalen Impfnachweis (Robert Koch-Institut)

FAQ zum digitalen Impfnachweis (Bundesgesundheitsministerium)

Infografik mit Logo „DranbleibenBW“ und in die Höhe gestreckten Händen, die Impfpass oder Handy mit QR-Code halten
  • dranbleibenBW

Landesweite Impf-Aktionswoche sehr erfolgreich

Rund 250 Vor-Ort-Aktionen unter dem Motto „Impfen vor den Sommerferien“ hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration in ganz Baden-Württemberg in der Woche vom 21. bis 28. Juli initiiert.

Junger Mann wird in einem Impfzentrum geimpft.
  • Coronavirus / Impfen

Impfangebote für 12- bis 17-Jährige in den Sommerferien

An drei Wochenenden in den Sommerferien wird es in vielen Impfzentren in Baden-Württemberg besondere Impfangebote für 12- bis 17-Jährige geben.

Probelauf in Ulm für ein Impfzentrum: An einer Frau wird eine Impfung simuliert.
  • Coronavirus / Impfen

AG Corona stellt Weichen für die kommenden Monate der Pandemiebekämpfung

Die AG Corona unter Leitung des Sozialministeriums hat eine Bilanz der letzten Monate gezogen. Alle Akteure sehen in der Impfkampagne den zentralen Ausweg aus der Pandemie.

Eine Person wird geimpft.
  • Coronavirus / Impfen

Info- und Aktionskampagne zum Impfen wird in Pforzheim fortgesetzt

Auch die Stadt Pforzheim nimmt an der landesweiten Impf-Aktionswoche vom 21. bis 28. Juli teil. Mit Impfbussen bringt sie die Impfung direkt zu den Menschen.

Infografik mit Logo „DranbleibenBW“ und in die Höhe gestreckten Händen, die Impfpass oder Handy mit QR-Code halten
  • Coronavirus / Impfen

Landesweite Impf-Aktionswoche vom 21. bis 28. Juli 2021

Um der Impfkampagne vor dem Beginn der Sommerferien nochmals einen Schub zu geben, finden in den nächsten Tagen im ganzen Land verstärkt Vor-Ort-Impfaktionen statt.

Logo der Kampagne
  • Coronavirus/Impfen

Zweiter Impfgipfel der Landesregierung

Beim zweiten digitalen Impfgipfel der Landesregierung diskutierten am Freitag (16. Juli) mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie die Impfquote in Baden-Württemberg weiter erhöht werden kann.

Pinnnadel auf Weltkarte
  • Coronavirus / Impfen

Mit Flugticket ohne Voranmeldung zum Impfen

Ab Mittwoch (14. Juli) können sich Fluggäste ab Stuttgart gegen Vorlage ihres Tickets oder eines anderen Buchungsnachweises spontan und ohne Voranmeldung im Impfzentrum auf der Landesmesse impfen lassen.

Jugendzeltlager im Wald
  • Coronavirus / Impfen

Impfaktion für Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit

Um die Freizeit- und Ferienprogramme der Kinder- und Jugendarbeit in den Sommerferien so sicher wie möglich zu gestalten, möchte die Landesregierung gezielt den ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern ein Impfangebot machen. 

Probelauf in Ulm für ein Impfzentrum: An einer Frau wird eine Impfung simuliert.
  • Coronavirus / Impfen

Weitere Impfangebote des Landes speziell für Studierende

Mit weiteren Impfangeboten für Studentinnen und Studenten soll im kommenden Wintersemester deutlich mehr Präsenzlehre an den Hochschulen des Landes ermöglicht werden.

  • Coronavirus / Impfen

Kampf gegen das Coronavirus muss weltweit geführt werden

Die Initiative „Covax-Access“ setzt sich für eine weltweit gerechtere Verteilung der Covid-19-Impfstoffe ein. Dr. Ute Leidig, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration, hat die Schirmherrschaft übernommen.

Ärztin impft in ihrer Praxis eine Patientin gegen das Coronavirus.
  • Coronavirus / Impfen

Lob für Sonderimpftag am Robert-Bosch-Krankenhaus

Im Impfzentrum am Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart fand heute (8. Juli) ein offener Sonderimpftag ohne Voranmeldung statt. Solche Aktionen soll es in den kommenden Wochen landesweit auch in anderen Städten geben.

Infografik mit Logo „DranbleibenBW“ und in die Höhe gestreckten Händen, die Impfpass oder Handy mit QR-Code halten
  • Coronavirus / Impfen

Start der Informations- und Aktionskampagne zum Impfen #dranbleibenBW

Mehr als 56 Prozent der Bevölkerung in Baden-Württemberg haben bereits mindestens eine erste Impfung erhalten. Die neue Aktionskampagne des Landes #dranbleibenBW will darauf aufmerksam machen, jetzt beim Impfen nicht nachzulassen.

Junger Mann wird in einem Impfzentrum geimpft.
  • Coronavirus / Impfen

Baden-Württemberg ermöglicht Impfen mit verkürzten Abständen

Das Land Baden-Württemberg folgt der aktuellen STIKO-Empfehlung zu verkürzten Impfabständen bei den Corona-Impfstoffen. Alle Impfzentren im Land werden in den kommenden Tagen zum jeweiligen Vorgehen informieren.

Eine Person wird geimpft.
  • Coronavirus / Impfen

Baden-Württemberg setzt STIKO-Empfehlung ab sofort um

Das Land Baden-Württemberg folgt der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission zur heterologen Impfung: Bereits von Samstag (3. Juli) an wird Personen, die eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben, eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff angeboten.

Junger Mann wird in einem Impfzentrum geimpft.
  • Coronavirus / Impfen

Land startet mit Impfangebot speziell für Studierende

Mit dem Start eines Modellprojekts für die Hochschulen in Stuttgart und speziellen Impfangeboten möchte das Land gezielt die Impfung von Studierenden voranbringen. Die ersten von zunächst rund 6.000 Dosen stehen ab 3. Juli bereit.

Probelauf in Ulm für ein Impfzentrum: An einer Frau wird eine Impfung simuliert.
  • Coronavirus / Impfen

Landesregierung beschließt Verlängerung der Kreisimpfzentren

Der Großteil der bislang durchgeführten Impfungen wurde in den Impfzentren und durch die Mobilen Impfteams des Landes durchgeführt. Die Landesregierung hat beschlossen, die Arbeit der 50 Kreisimpfzentren bis zum 30. September 2021 zu verlängern.

Jugendzeltlager im Wald
  • Coronavirus / Kinder und Jugendliche

Land lockert Beschränkungen bei der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit

Das Land ermöglicht jetzt mehr bei der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit und stellt gleichzeitig sicher, dass der Infektionsschutz gewahrt bleibt. Die entsprechende Corona-Verordnung ist am 1. Juli in Kraft getreten.

Pinnnadel auf Weltkarte
  • Coronavirus / Einreise

Delta-Variante breitet sich weiter aus: Klare Regeln für Reiserückkehrer

Vor dem Hintergrund der sich ausbreitenden Delta-Variante appelliert Gesundheitsminister Manne Lucha eindringlich an die Menschen, auch im Urlaub vorsichtig zu sein. Für Reiserückkehrer aus dem Ausland gelten bestimmte Test- und Absonderungsregeln.

Vater schaut Kleinkind beim Spielen in einer Spielgruppe zu
  • Coronavirus / Familie

Land unterstützt Familien mit zusätzlichen Familienfreizeiten im Sommer

Familien waren in den vergangenen Monaten besonders belastet. Das Land hat deshalb in einer neuen Verordnung die Möglichkeiten für die Familienarbeit erweitet und fördert zusätzliche Familienfreizeiten im Sommer.

Ältere Frau mit Rollator vor Eingang eines Senioren-Wohnstiftes
  • Coronavirus

Weitere Lockerungen in Pflegeheimen und Krankenhäusern

Das Sozial- und Gesundheitsministerium hat die Regelungen für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen an das deutlich abgeflaute Infektionsgeschehen angepasst. So entfällt in Inzidenzstufe 1 unter anderem die Testpflicht für Besucherinnen und Besucher.

Auf einem Tisch liegen bzw. stehen Spritzen und Ampullen mit dem Covid-19 Impfstoff des schwedisch-britischen Pharmakonzerns AstraZeneca.
  • Coronavirus / Impfen

Wieder mehr Impftermine verfügbar

Die Impfterminsituation in Baden-Württemberg entspannt sich: Aufgrund einer kurzfristigen Lieferung von AstraZeneca durch den Bund werden in den kommenden Tagen und Wochen wieder Impftermine frei.

Ärztin impft in ihrer Praxis eine Patientin gegen das Coronavirus.
  • Coronavirus / Impfen

Land liefert Impfdosen gezielt an Kreise mit Fällen der Delta-Variante

Eine für Anfang Juli vom Bund angekündigte Lieferung des Impfstoffs von Johnson & Johnson wird in Baden-Württemberg gezielt an die Kreise verteilt, in denen Corona-Fälle mit der Delta-Variante nachgewiesen wurden.

Aufkleber in Impfpass weist auf Impfung mit dem Impfstoff Moderna hin.
  • Coronavirus / Impfen

Hälfte der Menschen in Baden-Württemberg mindestens einmal geimpft

An diesem Wochenende wird die Hälfte aller Baden-Württemberginnen und Baden-Württemberger mindestens eine Impfung erhalten haben. Insgesamt wurden im Land bisher mehr als 8,5 Millionen Impfungen verabreicht.

Probelauf in Ulm für ein Impfzentrum: An einer Frau wird eine Impfung simuliert.
  • Coronavirus / Impfen

Zusätzlicher Impfstoff für Baden-Württemberg

Das Land Baden-Württemberg erhält im Juni zusätzliche Dosen zur Impfung gegen COVID-19. Noch in dieser Woche können 57.000 Impfdosen des Herstellers AstraZeneca verteilt werden.

Leere Stühle in einem Veranstaltungssaal
  • Coronavirus

Öffnen mit Umsicht und Vorsicht: Vier weitere Modellprojekte vorgesehen

Die sinkenden Inzidenzen machen Öffnungen in vielen Bereichen möglich. Um weitergehende Öffnungsschritte zu erproben, sind vier Modellvorhaben aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen geplant.