Überblick / FAQ

Förderprogramm

Fragen und Antworten zur VwV-Integration

Die Förderung der Integrationsarbeit in den Kommunen durch das Ministerium für Soziales und Integration wird durch die am 29. August 2013 in Kraft getretene Verwaltungsvorschrift über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration – kurz VwV-Integration –, die zuletzt durch Verwaltungsvorschrift vom 14. Februar 2018 geändert worden ist, geregelt.

Die VwV-Integration wird derzeit inhaltlich weiterentwickelt und soll ab dem Jahr 2019 neugefasst werden, um auch für die zukünftigen kommunalen Herausforderungen im Bereich der Integration eine hilfreiche Unterstützung zu bieten. Mit der Veröffentlichung einer neuen Verwaltungsvorschrift wird im vierten Quartal 2018 gerechnet.

Wer wird gefördert? Wer wird gefördert?

  • Gefördert werden Stadt- und Landkreise, Städte und Gemeinden. Die Bereiche Elternbeteiligung sowie Teilhabe und Antidiskriminierung werden in Teilen auch für freie Träger geöffnet.

Was wird gefördert? Was wird gefördert?

  • Das Land unterstützt die Kommunen bei der strukturellen Verankerung ihrer Integrationsaufgaben. Nachhaltige Strukturen können zum Beispiel durch die Einrichtung einer zentralen Ansprechstelle, den Aufbau eines Integrationsnetzwerks oder die interkulturelle Öffnung der Kommunalverwaltung geschaffen werden.

    Ebenso tragen örtliche Integrationskonzepte, die eine Bestandsaufnahme, einen Leitziele- und Maßnahmenkatalog sowie ein Monitoring beinhalten sollten, der erforderlichen strategischen Ausrichtung kommunaler Integrationspolitik Rechnung.

    Darüber hinaus verfolgt das Ministerium für Soziales und Integration das Ziel, die Beteiligung der Eltern am Bildungsweg ihrer Kinder mit Migrationshintergrund nachhaltig zu stärken sowie die Eltern an die Regelstrukturen der Kommunen und des Bildungswesens heranzuführen. In diesem Bereich wird insbesondere die Arbeit der haupt- und ehrenamtlich Tätigen, zum Beispiel als Bildungs- und Elternlotsen oder Elternmentoren, wesentlich unterstützt werden.

    Um das Zusammenleben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu verbessern sowie die Teilhabe und Mitwirkung von Menschen mit Migrationshintergrund am politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben zu vertiefen, fördert das Land die Kommunen, Vereine und Verbände bei ihren Veranstaltungen und Qualifizierungsmaßnahmen, zum Beispiel Vortrags-, Podiums- oder Fortbildungsveranstaltungen. Außerdem wird ein Schwerpunkt auf die Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung gelegt.

Wie wird gefördert? Wie wird gefördert?

  • Die Zuwendung erfolgt in der Regel in Form eines Zuschusses in Höhe von 60 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben als Projektförderung. Für einzelne Maßnahmen kann auch ein höherer Zuschuss gewährt werden. Die zentrale Ansprechstelle der Kommune für den Bereich Integration sowie die Förderung der sozialen Beratung und Betreuung werden im Wege der Festbetragsfinanzierung unterstützt.

    In Abweichung von Nummer 1.2 der VV-LHO zu § 44 LHO (Zuwendungen zur Projektförderung dürfen nur für solche Maßnahmen bewilligt werden, die noch nicht begonnen worden sind) können nach Abschnitt D Nummer 2.5 der VwV-Integration jedoch auch solche Maßnahmen ab dem 1. Januar 2018 gefördert werden, mit denen frühestens im Jahr 2017 begonnen wurde. Der vorzeitige Beginn erfolgt jedoch auf eigenes Risiko und begründet keinen Anspruch auf eine Bewilligung der beantragten Maßnahme.

Wie und wo erfolgt die Antragstellung? Wie und wo erfolgt die Antragstellung?

  • Die Förderrunde 2018 der VwV-Integration ist abgeschlossen. Eine Antragstellung für diese Förderrunde ist daher nicht mehr möglich.

Wann wird über die Anträge entschieden? Wann wird über die Anträge entschieden?

  • Über die Anträge der Förderrunde 2018 wurde im Juli 2018 entschieden. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Seite „Förderrunden“.

Haben Sie Fragen?

Bitte richten Sie diese direkt an die

L-Bank

0721/150-1730

integration@l-bank.de

l-bank.de: Integration und gesellschaftliche Teilhabe - VwV-Integration


Fußleiste