Sommertour 2018

Termine

Minister Manne Lucha auf Sommertour durch Baden-Württemberg

  • Junge Migrantin berichtet vor Publikum und Minister Manne Lucha von ihrem Werdegang

    Sommertour 2018: Ziel des Projektes ZiP (Zukunft im Pflegeberuf) beim CJD Überlingen ist es, junge Menschen für Pflegeberufe zu gewinnen und sie während der Ausbildung zu unterstützen. Die Sozialarbeiter informieren an Schulen über den Beruf, nehmen Eignungstests vor und begleiten Jugendliche, die Unterstützung brauchen während der Ausbildung.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    178

  • Gruppenfoto mit Abdoulaye Drami aus Mali, Fekrat Misto aus Syrien, Iman Ququil aus Marokko und Minister Manne Lucha

    Sommertour 2018: Beim Besuch im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) in Überlingen schilderten (v. l.) Abdoulaye Drami aus Mali, Fekrat Misto aus Syrien und Iman Ququil aus Marokko Minister Manne Lucha ihren Werdegang.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    278

  • Gruppenfoto von Minister Manne Lucha und Mitarbeitenden des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) in Überlingen

    Sommertour 2018: Das Projekt ZiP (Zukunft im Pflegeberuf) beim CJD Überlingen wird gefördert vom Ministerium für Soziales und Integration Baden Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    378

  • Minister Manne Lucha vor dem Eingangsschild der Mittelalterbaustelle „Campus Galli“ in Meßkirch

    Sommertour 2018: Rundgang über das Gelände der Mittelalterbaustelle „Campus Galli“ in Meßkirch
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    478

  • Minister Manne Lucha spricht mit Handwerkern auf der Klosterbaustelle „Campus Galli“ in Meßkirch

    Sommertour 2018: Auf der Klosterbaustelle „Campus Galli“ in Meßkirch schaffen Handwerker und Ehrenamtliche mit Mitteln des 9. Jahrhunderts ein Kloster auf Grundlage des St.Galler Klosterplans.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    578

  • Minister Manne Lucha steht mit mehreren Personen auf der Klosterbaustelle „Campus Galli“ in Meßkirch

    Sommertour 2018: In Zusammenarbeit mit dem Werkstättle Pfullendorf werden auf der Meßkirchener Klosterbaustelle „Campus Galli“ arbeitslose Menschen bei der Mitarbeit betreut.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    678

  • Minister Manne Lucha versucht sich beim Besuch der Mittelalterbaustelle „Campus Galli“ im Meßkirch auch selbst einmal als Steinmetz.

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha versuchte sich beim Besuch der Mittelalterbaustelle „Campus Galli“ im Meßkirch auch selbst einmal als Steinmetz.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    778

  • Gruppenfoto mit Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch, die Studentinnen der Angewandten Hebammenwissenschaften Marieke Weynans und Paula Göbel, Minister Manne Lucha, Professor Udo Kaisers (Ärztliche Direktor des Uniklinikums Ulm) und Prof. Karl-Heinz Tomaschko (Leiter der Akademie für Gesundheitsberufe am Uniklinikum Ulm)

    Sommertour 2018: v. l.: Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch, die Studentinnen der Angewandten Hebammenwissenschaften Marieke Weynans und Paula Göbel, Minister Manne Lucha, Professor Udo Kaisers (Ärztliche Direktor des Uniklinikums Ulm) und Prof. Karl-Heinz Tomaschko (Leiter der Akademie für Gesundheitsberufe am Uniklinikum Ulm)
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    878

  • Minister Manne Lucha besucht Klosterkirche St. Martin in Ulm

    Sommertour 2018: Kurzer Besuch der Klosterkirche St. Martin in Ulm
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    978

  • Minister Manne Lucha spricht mit Verantwortlichen und Mitarbeitenden der Akademie für Gesundheitsberufe am Uniklinikum Ulm

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha tauschte sich mit mit Verantwortlichen und Mitarbeitenden der Akademie für Gesundheitsberufe am Uniklinikum Ulm über Wege aus dem Fachkräftemangel in der Pflege aus.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    1078

  • Vortrag zur Mobilen Jugendarbeit in Böblingen

    Sommertour 2018: Präsentation der Mobilen Jugendarbeit in Böblingen
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    1178

  • Gesprächsrunde mit Minister Manne Lucha und Leitung und Team der Geschäftsstelle des Vereins für Jugendhilfe in Böblingen

    Sommertour 2018: Austausch mit Leitung und Team der Geschäftsstelle des Vereins für Jugendhilfe in Böblingen
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    1278

  • Minister Manne Lucha und Leitung und Mitarbeitende vom Verein für Jugendhilfe beim Rundgang über das Flugfeld Böblingen/Sindelfingen

    Sommertour 2018: Rundgang über das Flugfeld Böblingen/Sindelfingen, auf dem der Verein für Jugendhilfe seine mobile Jugendarbeit vorbildlich in die Angebote der beiden Städte und der örtlichen Polizei eingebettet hat.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    1378

  • Minister Manne Lucha im Gespräch mit mehreren jungen Menschen

    Sommertour 2018: Am Universitätsklinikum Tübingen informierte sich Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha über die internetbasierte Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen mit Zwangsstörungen.
    Bild: Verena Müller

    1478

  • Minister Manne Lucha betrachtet Modell zur Erweiterung der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Uniklinikum Tübingen

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha betrachtet Modell zur Erweiterung der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Uniklinikum Tübingen
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    1578

  • Gruppenfoto mit Prof. Dr. Tobias Renner, Dr. Gottfried Maria Barth, Minister Manne Lucha, Prof. Dr. Michael Bamberg und Dekan Prof. Dr. med. Ingo B. Autenrieth

    Sommertour 2018: Besuch beim Uniklinikum Tübingen. Von links: Prof. Dr. Tobias Renner, Dr. Gottfried Maria Barth, Minister Manne Lucha, Prof. Dr. Michael Bamberg und Dekan Prof. Dr. med. Ingo B. Autenrieth
    Bild: Verena Müller

    1678

  • Minister Manne Lucha betrachtet Stellwand mit Daten zur Evaluation einer internetbasierten kognitiven Verhaltenstherapie bei Kindern mit Zwangsstörungen

    Sommertour 2018: Vorstellung der Evaluation einer internetbasierten kognitiven Verhaltenstherapie bei Kindern mit Zwangsstörungen am Uniklinikum Tübingen mit Minister Manne Lucha und Prof. Dr. Tobias Renner, Ärztlicher Direktor der Abteilung Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter.
    Bild: Verena Müller

    1778

  • Minister Manne Lucha spricht mit Jugendlicher über ein Telekonferenzsystem

    Sommertour 2018: Die am Uniklinikum Tübingen entwickelte Online-Therapie für Kinder und Jugendliche mit Zwangsstörungen erfolgt über eine speziell entwickelte App und einem Telekonferenzsystem zuhause vor dem Computer.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    1878

  • Wandschild Zentrum für Personalisierte Medizin

    Sommertour 2018: Zentrum für Personalisierte Medizin in Tübingen
    Bild: Verena Müller

    1978

  • Große Tischrunde mit Minister Manne Lucha am Zentrum für Personalisierte Medizin in Tübingen

    Sommertour 2018: Im Zentrum für Personalisierte Medizin in Tübingen kam Minister Manne Lucha mit Wissenschaftlern und Ärzten ins Gespräch.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    2078

  • Minister Manne Lucha spricht in Tischrunde mit Verantwortlichen am Zentrum für Personalisierte Medizin in Tübingen

    Sommertour 2018: Reger Austausch mit den Verantwortlichen am Zentrum für Personalisierte Medizin am Uniklinikum Tübingen.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    2178

  • Präsentationsfolie mit Informationen zum Projekt „Personalisierte Medizin Portal BW“

    Sommertour 2018: Präsentation zum Projekt „Personalisierte Medizin Portal BW“, das vom Ministerium für Soziales und Integration gefördert wird.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    2278

  • Besuchergruppe im Gelände vor einem Sportplatz

    Sommertour 2018: Schon zum vierten Mal in Folge findet die Sommerfreizeit „FreeStyle“ für Jugendliche im Nordschwarzwald statt.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    2378

  • Besuchergruppe bei einem Spiel mit Softball

    Sommertour 2018: Der Landesjugendreferent des evangelischen Jugendwerks in Württemberg Yasin Adigüzel kann die Besucher beim Rundgang im Sport- und Freizeitheim Kapf/Egenhausen für sportliche Spielchen begeistern.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    2478

  • Yasin Adigüzel und Minister Lucha beim „Headis-Duell" (Tischtennis mit dem Kopf)

    Sommertour 2018: Auf der Sommerfreizeit „Freestyle“ geht es sportlich zu, wie Yasin Adigüzel und Minister Lucha beim „Headis-Duell" (Tischtennis mit dem Kopf) beweisen.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    2578

  • Gruppenfoto mit Erwin Steinbinder und Karl-Heinz Rasch von der Websedit AG; Dr. Andreas Blume, Prof. Dr.  Tilman Steinert und Dr. Dieter Grupp vom ZfP Südwürttemberg; Minister Manne Lucha sowie Hubert Kirchner von der Arkade.

    Sommertour 2018: Bei seinem Besuch des Zentrums für Psychiatrie (ZfP) Ravensburg-Weissenau informierte sich Minister Manne Lucha über ein neues Forschungsprojekt des ZfP Südwürttemberg, das psychisch Kranken mehr Selbstbestimmung ermöglich soll. V. l.: Erwin Steinbinder und Karl-Heinz Rasch von der Websedit AG; Dr. Andreas Blume, Prof. Dr. Tilman Steinert und Dr. Dieter Grupp vom ZfP Südwürttemberg; Minister Manne Lucha sowie Hubert Kirchner von der Arkade.
    Bild: ZfP Südwürttemberg

    2678

  • Minister Manne Lucha beim Gespräch mit Leitung, Mitarbeitern und Ehrenamtlichen des Internationalen Stadtteilzentrums „Haus 49“ im Stuttgarter Norden

    Sommertour 2018: Besuch des Internationalen Stadtteilzentrums „Haus 49“ im Stuttgarter Norden
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    2778

  • Gruppenfoto bei Besuchs des Internationalen Stadtteilzentrums "Haus 49" im Stuttgarter Norden mit Halil Karaçoban (Förderverein Haus49), Hülya Akbaş (Mutter), Bürgermeister Werner Wölfle, Landtagspräsidentin Muhterem Aras, Korina Smrcek (Leitung), Minister Manne Lucha, Gökay Sofuoğlu (Mitarbeiter Haus 49) und Caritas-Vorstand Uwe Hardt

    Sommertour 2018: v. l.: Halil Karaçoban (Förderverein Haus49), Hülya Akbaş (Mutter), Bürgermeister Werner Wölfle, Landtagspräsidentin Muhterem Aras, Korina Smrcek (Leitung), Minister Manne Lucha, Gökay Sofuoğlu (Mitarbeiter Haus 49) und Caritas-Vorstand Uwe Hardt
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    2878

  • Rundgang mit Minister Manne Lucha durch den Stuttgarter Norden im Rahmen des „Haus 49“-Besuchs

    Sommertour 2018: Rundgang durch den Stuttgarter Norden im Rahmen des „Haus 49“-Besuchs
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    2978

  • Gedenkstätte „Zeichen der Erinnerung“ am Stuttgarter Nordbahnhof

    Sommertour 2018: Die Gedenkstätte „Zeichen der Erinnerung“ am Stuttgarter Nordbahnhof erinnert daran, dass von diesem Ort während der Zeit des Nationalsozialismus zwischen 1941 und 1944 mehr als 2.600 Jüdinnen und Juden aus Stuttgart, Württemberg und Hohenzollern deportiert wurden.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3078

  • Minister Manne Lucha im Gespräch mit Kursteilnehmenden und Lehrkräften beim Berufsfortbildungswerk in Sinzheim

    Sommertour 2018: Beim Berufsfortbildungswerk (bfw) informierte sich Minister Manne Lucha über die beiden Maßnahmen „Perspektiven für weibliche Flüchtlinge“ und „Kombination berufsbezogene Sprachförderung“.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3178

  • Gruppenfoto mit Minister Manne Lucha beim Berufsfortbildungswerk in Sinzheim

    Sommertour 2018: Besuch beim Berufsfortbildungswerk in Sinzheim gemeinsam mit Christian Rauch, Leiter der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit (1. v. l. vordere Reihe)
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3278

  • Minister Manne Lucha spricht mit Kursteilnehmenden im Berufsfortbildungswerk Sinzheim

    Sommertour 2018: Gespräch mit Kursteilnehmenden im Berufsfortbildungswerk in Sinzheim.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3378

  • Minister Manne Lucha umringt von einer Personengruppe auf dem Gelände der Stiftung St. Franziskus in Schramberg-Heiligenbronn

    Sommertour 2018: Rundgang über das Gelände der Stiftung St. Franziskus in Schramberg-Heiligenbronn, die sich mit ihren karitativen Einrichtungen und Diensten um Menschen mit Behinderungen, um alte und pflegebedürftige Menschen sowie um Kinder und Jugendliche kümmert.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3478

  • Minister Lucha in der Wallfahrtskirche St. Gallus in Heiligenbronn bei Schramberg

    Sommertour 2018: Besuch der Wallfahrtskirche St. Gallus in Heiligenbronn bei Schramberg
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3578

  • Minister Manne Lucha trinkt aus Quelle im Kloster Heiligenbronn

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha trinkt aus der Quelle „Heiliger Bronnen“ im Kloster Heiligenbronn
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3678

  • Minister Manne Lucha bei Kaffee und Kuchen mit Vorstand und Mitarbeitenden der Stiftung St. Franziskus in Schramberg-Heiligenbronn

    Sommertour 2018: Gespräch bei Kaffee und Kuchen mit Vorstand und Mitarbeitenden der Stiftung St. Franziskus in Schramberg-Heiligenbronn
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3778

  • Gruppenfoto mit Minister Manne Lucha vor dem Eingang des Kulturparks Reutlingen-Nord

    Sommertour 2018: Besuch des inklusiven Projekts „Kulturpark Reutlingen-Nord“
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3878

  • Minister Manne Lucha trägt sich ins Gästebuch des Kulturparks RT-Nord ein.

    Sommertour 2018: Eintrag ins Gästebuch des Kulturparks RT-Nord
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    3978

  • Minister Manne Lucha im Gespräch mit Teilnehmern einer Fördergruppe im Kulturpark Reutlingen-Nord

    Sommertour 2018: Vorbildlich, wie hier ein offener und inklusiver Ort der Begegnung geschaffen wurde, lobte Minister Manne Lucha bei der Besichtigung des Kulturparks RT-Nord und im Gespräch mit Teilnehmern der Förder- und Betreuungsgruppe.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    4078

  • Minister Manne Lucha schaut beim Kuchenbacken einer Fördergruppe im Kulturpark Reutlingen-Nord zu.

    Sommertour 2018: Der Kulturpark Reutlingen-Nord bietet vielfältige Angebote und Aktivitäten für Menschen mit und ohne Behinderungen, z. B. ein Café, Kreativkurse im Kunstatelier, Gartenparzellen zum Mieten, tiergestützte Therapie und vieles mehr.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    4178

  • Minister Manne Lucha steht vor Infotafel, die die Angebote des Kulturparks Reutlingen-Nord zeigt.

    Sommertour 2018: Freude am Gärtnern, Spaß an Tieren, Lust auf Begegnung und guten Kaffee - das alles bietet der Kulturpark RT-Nord in Reutlingen.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    4278

  • Gruppenfoto mit Minister Manne Lucha auf der Landesgartenschau in Lahr

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha besuchte die Landesgartenschau in Lahr
    Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg

    4378

  • Minister Manne Lucha auf dem Gelände der Landesgartenschau in Lahr unterwegs

    Sommertour 2018: Pressegespräch zu integrationspolitischen Fragen auf dem Gelände der Landesgartenschau in Lahr
    Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg

    4478

  • Minister Manne Lucha besucht den interkulturellen Garten auf der Landesgartenschau in Lahr

    Sommertour 2018: Den interkulturellen Garten auf der Landesgartenschau in Lahr haben Menschen unterschiedlichster Herkunft mit Pflanzen aus allen Kontinenten gemeinsam gestaltet.
    Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg

    4578

  • Minister Manne Lucha schaut Arzt am PC zu.

    Sommertour 2018: In Waldkirch tauschte sich Minister Lucha mit einem Allgemeinarzt über dessen Erfahrungen als Telearzt im Projekt „docdirekt“ aus.
    Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg

    4678

  • Blick auf Live-Demo des Telemedizin-Projekts „docdirekt“ am Computerbildschirm in einer Gemeinschaftspraxis in Waldkirch

    Sommertour 2018: Live-Demo des Telemedizin-Projekts „docdirekt“ in einer Gemeinschaftspraxis in Waldkirch
    Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg

    4778

  • Minister Manne Lucha zu Besuch bei P.I.N.K. Freiburg

    Sommertour 2018: Der Minister informierte sich in Freiburg auch über das Projekt „FreiRaum. Hilfen für Frauen in Wohnungsnot“ und die Beratungsstelle „FreiJa. Aktiv gegen Menschenhandel“.
    Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg

    4878

  • Minister Manne Lucha besucht die Beratungsstelle für Prostituierte P.I.N.K. Freiburg

    Sommertour 2018: Besuch der Beratungsstelle für Prostituierte P.I.N.K. Freiburg
    Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg

    4978

  • Minister Manne Lucha im Gespräch mit Mitarbeitenden des Kaffeewerks Zollernalb in Albstadt

    Sommertour 2018: Besuch der Kaffeerösterei „Kaffeewerk Zollernalb“ der Stiftung Lebenshilfe in Albstadt
    Bild: ZAW gGmbH

    5078

  • Minister Manne Lucha bei Besichtigung des Kaffeewerks Zollernalb der Stiftung Lebenshilfe in Albstadt

    Sommertour 2018: Besichtigung der Kaffeerösterei "Kaffeewerk Zollernalb" der Stiftung Lebenshilfe in Albstadt
    Bild: ZAW gGmbH

    5178

  • Packung der Kaffeesorte „Manne“ Lucha´s Green Edition Pide autentico

    Sommertour 2018: „Manne“ Lucha´s Green Edition Pide autentico des Kaffeewerks Zollernalb in Albstadt
    Bild: ZAW gGmbH

    5278

  • Minister Lucha besichtigt die Kaffeerösterei Kaffeewerk Zollernalb der Stiftung Lebenshilfe in Albstadt

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha mit „seiner“ Kaffeesorte der Kaffeerösterei „Kaffeewerk Zollernalb“
    Bild: ZAW gGmbH

    5378

  • Gruppenfoto mit Minister Manne Lucha und Mitarbeitenden der IBUS-Lernwerkstatt für Menschen mit Fluchterfahrung in Ostfildern-Nellingen

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha besuchte die IBUS-Lernwerkstatt für Menschen mit Fluchterfahrung in Ostfildern-Nellingen.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    5478

  • Minister Manne Lucha bei Gesprächsrunde mit Mitarbeitenden der IBUS-Lernwerkstatt in Ostfildern-Nellingen

    Sommertour 2018: Spannender Austausch bei der IBUS-Lernwerkstatt in Ostfildern-Nellingen mit Geflüchteten, der Stadt Ostfildern, dem Kreisdiakonieverband Landkreis Esslingen und dem sehr engagierten Freundeskreis Asyl Ostfildern e.V. über aktuelle integrationspolitische Fragen.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    5578

  • Minister Lucha im Gespräch mit ehemaligen und aktuellen Teilnehmenden der Maßnahme NaWiSu (Nachhaltige Wiedereingliederung Suchtkranker) bei der St. Elisabeth-Stiftung under dem Caritas Biberach

    Sommertour 2018: Im Gespräch unter anderem mit ehemaligen und aktuellen Teilnehmenden der Maßnahme NaWiSu (Nachhaltige Wiedereingliederung Suchtkranker) bei der St. Elisabeth-Stiftung und dem Caritas Biberach
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    5678

  • Minister Manne Lucha beim Besuch der St. Elisabeth-Stiftung und des Caritas Biberach

    Sommertour 2018: Besuch der St. Elisabeth-Stiftung, die bei der Durchführung des Projekts „NaWiSu“ mit der Psychosozialen Beratungsstelle der Caritas Biberach-Saulgau zusammenarbeitet.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    5778

  • Minister Manne Lucha besucht Diakonie Stetten

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha besuchte die Diakonie Stetten in Kernen im Remstal
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    5878

  • Gesprächsrunde bei der Diakonie Stetten mit Minister Manne Lucha

    Sommertour 2018: Austausch mit den Verantwortlichen der Diakonie Stetten über die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG)
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    5978

  • Minister Manne Lucha besuchte das Buchener Quartiers-Projekt „Grünes Band entlang der Morre“

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha besuchte das Buchener Quartiers-Projekt „Grünes Band entlang der Morre“
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6078

  • Minister Manne Lucha besuchte das Buchener Quartiers-Projekt „Grünes Band entlang der Morre“

    Sommertour 2018: Entlang der Morre soll in Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) eine zusammenhängende Parklandschaft mit Erholungs-, Bewegungs- und Begegnungsmöglichkeiten für alle Generationen geschaffen werden. Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit zum sozialen Miteinander „im Quartier entlang der Morre“ zu geben.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6178

  • Gesprächsrunde mit Verantwortlichen des Projekts „Grünes Band entlang der Morre“ im Alten Rathaus der Stadt Buchen.

    Sommertour 2018: Das Projekt „Grünes Band entlang der Morre“ der Stadt Buchen ist beim Ideenwettbewerb „Quartier 2020 - Gemeinsam. Gestalten“ ausgezeichnet worden.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6278

  • Minister Manne Lucha trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Buchen ein

    Sommertour 2018: Minister Manne Lucha beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Buchen - stehend v. l. Bürgermeister Roland Burger, Landrat Dr. Achim Brötel, MdL Manfred Kern
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6378

  • Eintrag von Minister Manne Lucha im Goldenen Buch der Stadt Buchen

    Sommertour 2018: Eintrag von Minister Manne Lucha im Goldenen Buch der Stadt Buchen
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6478

  • Minister Manne Lucha zu Besuch beim Frauen- und Kinderschutzhauses Heckertstift in Mannheim

    Sommertour 2018: Besuch des Frauen- und Kinderschutzhauses Heckertstift in Mannheim
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6578

  • Minister Manne Lucha besucht Frauen- und Kinderschutzhaus Heckertstift in Mannheim

    Sommertour 2018: Die Zusammenarbeit zwischen Land, Stadt und Trägern wurde beim Besuch des Frauen- und Kinderschutzhauses Heckertstift mehrmals sehr positiv betont.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6678

  • Minister Manne Lucha besucht Frauen- und Kinderschutzhaus Heckertstift in Mannheim

    Sommertour 2018: Das Frauenhaus Heckertstift wurde zum Teil mit Mitteln des Landes renoviert.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6778

  • Minister Manne Lucha

    Sommertour 2018: Minister Lucha besuchte in der Jugendeinrichtung Stutensee insbesondere eine individuell geschlossene Gruppe und das Heinrich-Wetzlar-Haus (ein Angebot zur U-Haft-Vermeidung für männliche Jugendliche).
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6878

  • Gesprächsrunde mit Minister Lucha in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee

    Sommertour 2018: In den letzten Jahren hat die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee vor allem das Angebot für unbegleitete minderjährige Geflüchtete (UMAs) deutlich ausgebaut.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    6978

  • Gruppenfoto mit Minister Manne Lucha

    Sommertour 2018: Besuch der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee im Landkreis Karlsruhe
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    7078

  • Besuch von Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha einer Werkstatt der OWB Werkstätten und Wohnformen in Mengen

    Sommertour 2018: Minister Lucha besuchte das Unternehmen ProMediPac (Medical Packaging Technology) in Mengen, das zur OWB Oberschwäbische Werkstätten gem. GmbH gehört.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    7178

  • Verpackung und Montage im Reinraum bei ProMediPac in Mengen

    Sommertour 2018: Verpackung und Montage im Reinraum bei ProMediPac in Mengen
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    7278

  • Besuch von Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha einer Werkstatt der OWB Werkstätten und Wohnformen in Mengen

    Sommertour 2018: Als moderne soziale Einrichtung bietet die OWB Oberschwäbische Werkstätten gem. GmbH allen Mitarbeitern einen individuell zugeschnittenen Arbeitsplatz. Hinzu kommen vielfältige Förderungs- und Betreuungsangebote, um die einzelnen Personen in die Alltags- und Arbeitswelt zu integrieren und die Persönlichkeit nachhaltig zu stärken.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    7378

  • Minister Manne Lucha besucht das Integrationszentrum der Stadt Weingarten im Kreis Ravensburg

    Zweite Station der Sommertour 2018: Minister Manne Lucha besucht das Integrationszentrum der Stadt Weingarten im Kreis Ravensburg
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    7478

  • Plakat im Integrationszentrum der Stadt Weingarten im Kreis Ravensburg mit dem Wort "Willkommen" in viele verschiedene Sprachen übersetzt

    Sommertour 2018: Das Integrationszentrum Weingarten ist als öffentlicher Raum der Begegnung für Neu- und Altbürger angelegt.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    7578

  • Minister Manne Lucha im Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Integrationszentrums der Stadt Weingarten im Kreis Ravensburg

    Sommertour 2018: Bei seinem Besuch des Integrationszentrums Weingarten lobte Minister Manne die zentrale Anlaufstelle für Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund als „Blaupause“ für vorbildhaftes Integrationsmanagement im Land.
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    7678

  • Außenansicht der Gebäude des Südkurier in Konstanz

    Zum Auftakt seiner Sommertour 2018 besuchte Minister Manne Lucha die Redaktion des Südkurier in Konstanz
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    7778

  • Minister Manne Lucha mit Südkurier-Chefredakteur Stefan Lutz im Gespräch

    Sommertour 2018: v. l. Südkurier-Chefredakteur Stefan Lutz und Minister Manne Lucha
    Bild: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

    7878

Auch in diesem Jahr war Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha wieder auf einer Sommertour durch ganz Baden-Württemberg unterwegs. Er hat zahlreiche Projekte und Einrichtungen im ganzen Land besucht, um mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen und sich ein umfassendes Bild zu machen über die vielfältigen Angebote aus den Bereichen Integration, Inklusion, Medizin, Pflege, Frauenpolitik, Kinderschutz und Jugendhilfe.

Donnerstag, 26. Juli 2018

  • 13:00 - 14:30 Uhr: Integrationszentrum Weingarten

Freitag, 27. Juli 2018

  • 08:00 - 09:30 Uhr: Besuch einer Werkstatt der OWB Werkstätten und Wohnformen gem. GmbH

  • 10:30 - 12:30 Uhr: TK-Hausarzttour

Montag, 30. Juli 2018

  • 13:00 - 14:30 Uhr: Jugendeinrichtung Schloss Stutensee GgmbH
  • 15:30 - 17:00 Uhr: Frauen- und Kinderschutzhaus Heckertstift Mannheim

Dienstag, 31. Juli 2018

  • 09:30 - 11:00 Uhr: „Grünes Band entlang der Morre“ Alters- und generationengerechte Quartiersentwicklung in der Kernstadt, Buchen

  • 13:00 - 14:30 Uhr: Diakonie Stetten

  • 15:45 - 17:15 Uhr: IBUS-Lernwerkstatt, Ostfildern/Nellingen

Mittwoch, 1. August 2018

  • 09:00 - 11:00 Uhr: St. Elisabeth Stiftung, Projekt „Nachhaltige Wiedereingliederung Suchtkranker“, Biberach

Donnerstag, 2. August 2018

  • 13:00 - 14:30 Uhr: Fachzentrum Frühe Hilfen für Mütter, Väter und Schwangere (JuFam), Schwäbisch Gmünd

  • 16:30 - 18:00 Uhr: Kaffeewerk Zollernalb

Freitag, 3. August 2018

  • 14:00 - 15:00 Uhr: Besuch der Wohngruppe(n) der Liebenau Teilhabe gemeinnützige GmbH (Stiftung Liebenau), Meckenbeuren

Montag, 6. August 2018

  • 17:00 - 18:30 Uhr: „Kinderchancen Allgäu“, Leutkirch

Dienstag, 7. August 2018

  • 10:15 - 11:45 Uhr: P.I.N.K. Freiburg - Beratungsstelle für Prostituierte

  • 12:30 - 13:45 Uhr: DocDirekt - Ihr Draht zum Arzt. Ein Besuch beim Telearzt, Waldkirch

  • 16:00 - 16:30 Uhr: Pressegespräch zu integrationspolitischen Fragen, Gelände der Landesgartenschau Lahr

  • im Anschluss: Besuch der Landesgartenschau, Stadt Lahr

Mittwoch, 8. August 2018

  • 09:15 - 10:45 Uhr: Kulturpark Nord Reutlingen-Rappertshofen, LWV Eingliederungshilfe

  • 14:15 - 15:45 Uhr: Stiftung St. Franziskus, Schramberg-Heiligenbronn

Donnerstag, 9. August 2018

  • 09:30 - ca. 12:00 Uhr: Besuch des Jobcenters Landkreis Rastatt

  • 16:00 - 17:30 Uhr: Haus 49, Internationales Stadtteilzentrum, Stuttgart

Freitag, 10. August 2018

  • 09:00 - 10:30 Uhr: Rehaklinik Überruh in Isny

  • 11:45 - 13:00 Uhr: Zentrum für Psychiatrie Ravensburg-Weissenau

Montag, 13. August 2018

  • 11:30 - 14:00 Uhr: Oberschwabenklinik gGmbH, Ravensburg; Schwerpunkt: Digitalisierte Sprechstunde für Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus und Krebsberatungsstelle

  • 15:30 - 17:00 Uhr: Besuch der Freizeit „FreeStyle“ - Sport- und Freizeitheim Kapf/Egenhausen

Dienstag, 14. August 2018

  • 13:30 - 16:00 Uhr: Universitätsklinikum Tübingen; Schwerpunkte:
    - Internetbasierte Psychotherapie bei Kindern
      und Jugendlichen mit Zwangsstörungen
    - Kinder- und Jugendpsychiatrie
    - Personalisierte Medizin Portal BW
      Zentrum für Personalisierte
      Medizin, Konferenzzentrum Schnarrenberg

Mittwoch, 15. August 2018

  • 08:30 - 10:00 Uhr: Verein für Jugendhilfe e. V., Böblingen;
    Aufsuchende Jugendarbeit auf dem Flugfeld Geschäftsstelle des Vereins für Jugendhilfe

  • 12:00 - 13:30 Uhr: Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH; Schwerpunkt: Krankenhausseelsorge

  • 14:30 - 16:00 Uhr: Akademie für Gesundheitsberufe am Uniklinikum Ulm

Donnerstag, 16. August 2018

  • 09:30 - 11:30 Uhr: Campus Galli - Projekt „PASST“ im Werkstättle Meßkirch

  • 12:30 - 14:30 Uhr: CJD Überlingen - ZIP (Zukunft im Pflegeberuf)


Eventuelle Änderungen bei den einzelnen Terminen sowie Ergänzungen bleiben vorbehalten.