Media

Gesundheitsminister Manne Lucha und Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn stehen am Rand der Großbaustelle
Grundsteinlegung
  • 06.03.2017

Neubau Haus F des Klinikums Stuttgart

  • Gesundheitsminister Manne Lucha und Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn stehen am Rand der Großbaustelle

    Gesundheitsminister Manne Lucha (rechts) und Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn 
    Quelle: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

  • Gesundheitsminister Manne Lucha, Reinhard Schimandl (Geschäftsführer Klinikum Stuttgart), Fritz Kuhn (Oberbürgermeister Landeshauptstadt Stuttgart) und Dr. Markus Koch (Vorstandsvorsitzender BAM Deutschland) stehen auf Baustelle um Grundstein herum

    V. l. n. r.: Gesundheitsminister Manne Lucha, Reinhard Schimandl (Geschäftsführer Klinikum Stuttgart), Fritz Kuhn (Oberbürgermeister Landeshauptstadt Stuttgart) und Dr. Markus Koch (Vorstandsvorsitzender BAM Deutschland) 
    Quelle: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

  • Gesundheitsminister Manne Lucha, Reinhard Schimandl (Geschäftsführer Klinikum Stuttgart), Fritz Kuhn (Oberbürgermeister Landeshauptstadt Stuttgart) und Dr. Markus Koch (Vorstandsvorsitzender BAM Deutschland) stehen auf Baustelle um Grundstein herum

    Gemeinsam legte man den Grundstein für den Neubau. 
    Quelle: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg


Am 6. März 2017 hat Gesundheitsminister Manne Lucha gemeinsam mit Reinhard Schimandl (Geschäftsführer Klinikum Stuttgart), Fritz Kuhn (Oberbürgermeister Landeshauptstadt Stuttgart) und Dr. Markus Koch (Vorstandsvorsitzender BAM Deutschland) auf dem Gelände des Katharinenhospitals den Grundstein für den Neubau von Haus F des Klinikums Stuttgart gelegt.

 

Lucha: „Mit der Errichtung von Haus F schreitet die Umsetzung des zentralen Neubaus am Standort Mitte weiter voran. Das Vorhaben ist ein weiterer Schritt zur strukturellen und medizinischen Neuordnung des Klinikums Stuttgart. Durch die Konzentration auf zwei Standorte werden die medizinischen Kompetenzen gebündelt. Das stärkt die medizinische Leistungsfähigkeit und bringt uns unserem Ziel näher, jedem Patienten und jeder Patientin die bestmögliche Versorgung bieten zu können. Patienten, Besucher und Mitarbeiter werden von rationelleren Abläufen und kürzeren Wegen profitieren. Das Land unterstützt das Projekt und hat bereits eine Planungsrate in Höhe von 6 Millionen Euro gewährt. Die gesamte Höhe der Landesförderung an den Baukosten von insgesamt 127 Millionen Euro werden wir noch in diesem Jahr festlegen. Das zeigt, dass wir zu unserer Verantwortung für die Krankenhausförderung stehen.“

 

Klinikum Stuttgart

Zurück zur Übersicht

Fußleiste