Pressemitteilungen

Integration/Europa
  • 03.05.2018

Minister Lucha trifft EU-Generaldirektorin Paraskevi Michou in Brüssel

  • Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha spricht am 26. April 2018 in der baden-württembergischen Landesvertretung in Brüssel vor Publikum

    Einführung von Minister Manne Lucha zum Veranstaltungsthema „Integration von Drittstaatsangehörigen - Aufgabenstellungen aus europäischer und regionaler Perspektive“

    13

  • Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha spricht an Redepult neben Claus Preißler (Beauftragter für Integration und Migration der Stadt Mannheim) und EU-Generaldirektorin Paraskevi Michou am 26. April 2018 in der baden-württembergischen Landesvertretung in Brüssel

    Von links: Minister Manne Lucha, Claus Preißler (Beauftragter für Integration und Migration der Stadt Mannheim) und EU-Generaldirektorin Paraskevi Michou

    23

  • Podiumsdiskussion mitClaus Preißler (Beauftragter für Integration und Migration der Stadt Mannheim), EU-Generaldirektorin Paraskevi Michou, Moderatorin Karin Bensch (ARD-Studio Brüssel), Minister Manne Lucha und Politikwissenschaftlerin Ilke Adam (Freie Universität Brüssel) am 26. April 2018 in der baden-württembergischen Landesvertretung in Brüssel

    Von links: Claus Preißler (Beauftragter für Integration und Migration der Stadt Mannheim), EU-Generaldirektorin Paraskevi Michou, Moderatorin Karin Bensch (ARD-Studio Brüssel), Minister Manne Lucha und Politikwissenschaftlerin Ilke Adam (Freie Universität Brüssel)

    33

Auf Einladung von Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha haben sich am 26. April 2018 unterschiedliche Akteure in der Vertretung des Landes bei der Europäischen Union in Brüssel getroffen, um über integrationspolitische Ansätze auf EU-, Landes- und kommunaler Ebene zu diskutieren. Zu Gast war auch die seit April 2018 amtierende Generaldirektorin der Generaldirektion Migration und Inneres der Europäischen Kommission, Paraskevi Michou.

Gemeinsam mit Claus Preißler, dem Beauftragten für Integration und Migration der Stadt Mannheim, und der Politikwissenschaftlerin Ilke Adam von der Freien Universität Brüssel wurde engagiert über die Integration von Drittstaatsangehörigen, deren Arbeitsmarktintegration und die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements gesprochen. Weitere Bedarfe, aber auch Erfolge der Integrationspolitik wurden ebenfalls erörtert.

Einig waren sich die Gesprächsteilnehmer darin, dass eine enge Vernetzung und der europäische Austausch über Integrationsmaßnahmen ein wesentlicher Baustein für gelingende Integrationsprozesse in Europa ist.


Fußleiste