Stellenangebot: Ministerium für Soziales und Integration

Ärztin oder Arzt (w/m/d)

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg ist beim Landratsamt Enzkreis - Gesundheitsamt - als untere staatliche Verwaltungsbehörde eine unbefristet bewertete Vollzeitstelle mit einer Ärztin oder einem Arzt (w/m/d) für gutachterliche und sozialmedizinische Aufgaben zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. 

Das Sachgebiet Ärztliche Gutachten und psychosoziale Hilfen umfasst folgende Bereiche:

Erstellung von medizinischen Gutachten zu verschiedenen sozialmedizinischen Fragestellungen für andere Behörden, beispielsweise

  • Erforderlichkeit einer Betreuung für das Amtsgericht,
  • Feststellung von Verhandlungs- und Haftfähigkeiten für Gerichte,
  • Erforderlichkeit einer medizinischen Maßnahme für das Finanzamt,
  • Feststellung des Grades der Behinderung,
  • Maßnahmen der Eingliederungshilfe oder zusätzlicher Bedarfe bei SGB II Empfängern für das Sozialamt, 
  • Prüfungsfähigkeit für Schulen und Universitäten.

Mögliche Mitarbeit bei der Entwicklung von Konzepten zur Verbesserung der psychiatrischen Versorgung, insbesondere zur Verhinderung von psychosozialen Krisen und Unterbringungen nach Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz

Aufgabenschwerpunkt ist die Erstellung von Gutachten in allen Fachrichtungen der Medizin. Eine Mitarbeit in anderen Fachbereichen (Gesundheitsschutz, Infektionsschutz, Versorgungsfragen) ist gewünscht. Eine Teilnahme am Wochenendbereitschaftsdienst wird vorausgesetzt.

Durch die interdisziplinäre Arbeit mit Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen der Gesundheitsberichterstattung, der Gesundheitsplanung, der Prävention, der Suchthilfe, des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes, dem Infektionsschutz, der Betreuungsbehörde und der Sozialplanung sowie weiterer Ämter und Einrichtungen können viele Aspekte einer modernen Public Health Arbeit umgesetzt werden.

Profil

Wir suchen eine Ärztin oder einen Arzt mit klinischer Erfahrung. Erfahrung im Bereich der Begutachtung sind von Vorteil. Das Denken in übergeordneten Zusammenhängen, das Arbeiten in einem Team und das Auftreten vor Gruppen sollten Ihnen liegen. Sie sollten in der Lage sein, Ihre Ziele mit Beharrlichkeit und Flexibilität zu verfolgen und dabei auf Ihre Ausdrucksfähigkeit und Überzeugungskraft vertrauen können.

Es besteht die Möglichkeit, für bis zu zwei Tage die Woche in Telearbeit tätig zu sein sowie den Facharzt in Öffentlichem Gesundheitswesen zu erlangen. Regelmäßige fachliche und fachübergreifende Fortbildungen, auch in anderen Bundesländern, sind gegeben. 

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis auf der Grundlage des TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem JobTicket BW.

Auskünfte zu fachlichen Fragen erteilt Ihnen Frau Dr. Joggerst (Tel-Nr. 07231 / 308 9795).
Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie von Herrn Halm (Tel.: 0711 / 123 3622).

Informationen zum Landkreis finden Sie unter www.enzkreis.de .

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu. Informationen des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg hierzu finden Sie unter Datenschutz bei Bewerbungen 

Bitte senden Sie Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Arbeitszeugnisse, Approbations-, ggf. Promotionsurkunde) fristgerecht an die unten angegebene Adresse.

Bewerbungsfrist: 22.11.2019

Kontakt

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
- Personalreferat -
Else-Josenhans-Str. 6
70173 Stuttgart

Zertifikat seit 2006 audit berufundfamilie
  • Familienfreundlicher Arbeitgeber

Zukunftsorientiert familienbewusst

Im Jahr 2019 hat das Sozialministerium Baden-Württemberg für seine familienbewusste Personalpolitik bereits zum fünften Mal nach 2006, 2009, 2013 und 2016 das Zertifikat zum audit berufundfamilie erhalten.