Stellenangebot: Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration

Ärztin/Arzt (w/m/d)

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg sind beim Landratsamt Rottweil - Versorgungsamt - als untere staatliche Verwaltungsbehörde zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete 50- bis 85-Prozent-Teilzeitstelle für eine Ärztin/einen Arzt (w/m/d) zu besetzen. 

Das Aufgabengebiet umfasst als Schwerpunkt die Begutachtung im Bereich des Sozialen Entschädigungsrechts. 

Erwartet werden fundierte medizinische Kenntnisse. Erwünscht sind Erfahrungen in Allgemeinmedizin. Interesse oder Erfahrungen in sozialmedizinischer Begutachtung sind von Vorteil. Die Arbeit erfolgt überwiegend an Akten und kann gegebenenfalls in alternierender Telearbeit geleistet werden.

Wir suchen entscheidungsfreudige approbierte Ärztinnen und Ärzte mit möglichst 24-monatiger klinisch-praktischen Erfahrung und einem nachhaltigen Interesse an der beschriebenen Aufgabe. Sofern Sie zudem bereit sind, sich den Herausforderungen einer Tätigkeit in einer modernen und leistungsstarken Verwaltung zu stellen und Freude am interdisziplinären Arbeiten haben sowie zuverlässig, verantwortungsbewusst und teamfähig sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. 

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis auf der Grundlage des TV-L. Wir bieten zudem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch individuelle Arbeitsmodelle, gegebenenfalls anteilig in Telearbeit.
Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem JobTicket BW.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Auskünfte zu fachlichen Fragen erhalten Sie von Frau Pflug (Telefon: 0741 244-785, donnerstags und freitags).
Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie bei Frau Kirkici Spinelli (Telefon: 0711 123-3588). Informationen zum Landkreis finden Sie unter www.landkreis-rottweil.de.

Wir weisen darauf hin, dass für Personen, die in Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes tätig werden sollen, in welchen medizinische Untersuchungen, Präventionsmaßnahmen oder ambulante Behandlungen durchgeführt werden, vor Einstellung eine Nachweispflicht hinsichtlich einer Immunisierung gegen Masern und COVID-19 besteht. Bei Nichtvorlage eines geeigneten Nachweises ist eine Einstellung im Öffentlichen Gesundheitsdienst ausgeschlossen. Weitere Informationen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg finden Sie unter Informationen zur Impfpflicht im ÖGD.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu. Informationen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg hierzu finden Sie unter Datenschutz bei Bewerbungen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Abiturzeugnis, Approbations- sowie gegebenenfalls Promotionsurkunde und Kopien der Arbeitszeugnisse) bis zum 6. Juli 2022 per E-Mail an OeGDPersonal@sm.bwl.de oder an das

Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration 
Baden-Württemberg
- Referat 15 -
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart

Bewerbungsfrist: 06.07.2022