Stellenangebot: Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration

Biologin/Biologe (m/w/d) (Master oder Diplom)

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg ist beim Landratsamt Lörrach - Gesundheitsamt - als untere staatliche Verwaltungsbehörde zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine grundsätzlich teilbare Vollzeitstelle für eine Biologin oder einen Biologen (w/m/d) (Master oder Diplom) zu besetzen.

Zu Ihren Aufgaben gehört insbesondere:

  • Leitung des Aufgabenbereichs „Wasserhygiene“ mit den Bereichen Trinkwasser, Schwimm- und Badebeckenwasser sowie Badegewässer im Gesundheitsamt
  • Prüfungen und Kontrollen von Trinkwasserversorgungsanlagen und Schwimmbädern
  • Überwachung der Einhaltung von wasserbezogenen hygienerechtlichen und -technischen Vorschriften und Normen
  • Fachliche Bewertungen und Beratungen zu Themen der Trinkwasserhygiene und des Trinkwasserschutzes einschließlich 
  • Entscheidungsbefugte Vertretung des Gesundheitsamtes in den benannten Themengebieten
  • Risikoorientierte Erfassung und Optimierung von Prozessen und Arbeitsabläufen im genannten Aufgabenbereich im Rahmen des Qualitätsmanagements 

Wir suchen Biologinnen/Biologen mit erfolgreich abgeschlossenem wissenschaftlichem Hochschulstudium und mit entsprechender Promotion. Erforderlich sind fundierte Kenntnisse der wassertechnischen und wasserhygienischen Grundlagen, Kenntnisse der gesetzlichen Vorgaben (z.B. Trinkwasserverordnung) und fachlichen Vorgaben verbunden mit der Bereitschaft, die Kenntnisse umfassend zu erweitern und anzuwenden. Führungs- und Kommunikationskompetenz sowie Moderations- und Präsentationskompetenz sowie Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen setzen wir voraus. 

Auskünfte zu fachlichen Fragen erhalten Sie von Frau PD Dr. von der Hardt 
(dr.katharina.vonderhardt@loerrach-landkreis.de, Tel.: 07621 410-2101). 

Nähere Informationen zum Landkreis finden Sie unter www.loerrach-landkreis.de.

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis auf der Grundlage des TV-L. Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem JobTicket BW. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Kirkici Spinelli (Tel.: 0711 123-3588) zur Verfügung. 

Wir weisen darauf hin, dass für Personen, die in Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienst tätig werden sollen, in welchen medizinische Untersuchungen, Präventionsmaßnahmen oder ambulante Behandlungen durchgeführt werden, vor Einstellung eine Nachweispflicht hinsichtlich einer Immunisierung gegen Masern und COVID-19 besteht. Bei Nichtvorlage eines geeigneten Nachweises besteht ein berufliches Beschäftigungsverbot. Eine Einstellung im Öffentlichen Gesundheitsdienst ist dann aus rechtlichen Gründen ausgeschlossen. Weitere Informationen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg erhalten Sie unter Informationen zur Impfpflicht im OeGD.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu. Informationen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg hierzu finden Sie unter Datenschutz bei Bewerbungen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (Nachweise/Zeugnisse nur, soweit nicht bei der Personalakte), gegebenenfalls auf dem Dienstweg, an die unten angegebene Post- oder E-Mail-Adresse.

Bewerbungsfrist: 03.06.2022

Kontakt

Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration
Baden-Württemberg
- Referat 15 -
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart