Stellenangebot: Ministerium für Soziales und Integration

Hochschulabsolventinnen / Hochschulabsolventen (m/w/d)

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Soziales und Integration ist beim Landratsamt Enzkreis mit Dienstort Pforzheim - Gesundheitsamt – als untere staatliche Verwaltungsbehörde zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Stelle für Hochschulabsolventinnen / Hochschulabsolventen mit Masterabschluss in Gesundheitswissenschaften oder vergleichbarer wissenschaftlicher Qualifikation (m/w/d) im Gesundheitsamt zu besetzen. 

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • die kontinuierliche und spezifische Gesundheitsberichterstattung/ Gesundheitsplanung
  • Die Erhebung und statistische und fachliche Analyse kreisspezifischer Daten als Grundlage für Schwerpunktsetzungen in der kommunalen Gesundheitskonferenz, sowie zu aktuellen Themen
  • die Durchführung und Auswertung kreisspezifischer epidemiologischer Untersuchungen 
  • Mitarbeit in Forschungsprojekten
  • eine enge Zusammenarbeit und Mitarbeit in den bestehenden Strukturen der kommunalen  Gesundheitskonferenz sowie anderen Sachgebieten des Gesundheitsamtes (Kinder-Jugendgesundheitsdienst, psychosoziale Hilfen, Infektionsschutz uam)
  • die Mitarbeit bei Projekten der Gesundheitsförderung 

Neben einem erfolgreich abgeschlossenen, wissenschaftlichen Hochschulstudium (Masterabschluss), werden fundierte Kenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten benötigt. Die Erstellung von Gesundheitsberichten erfordern sichere Kenntnisse in Epidemiologie, Statistik, guten EDV-Kenntnisse, sowie die Fähigkeit analytisch und konzeptionell zu arbeiten. Eine gute Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, sowie ein sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen sind hilfreich, da unter anderem auch in multiprofessionellen Teams und Netzwerken gearbeitet wird. 

Ausgeprägte Kompetenz im selbständigen Arbeiten sowie die Bereitschaft zur Teamarbeit setzen wir voraus. Sicheres Auftreten, Kooperationsfähigkeit und Moderationsfähigkeit sowie Organisationsfähigkeit sind notwendig. Kenntnisse der Strukturen des öffentlichen Gesundheitswesens sind von Vorteil. Sofern Sie zudem bereit sind, sich den Herausforderungen einer Tätigkeit in einer modernen und leistungsstarken Verwaltung zu stellen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis auf der Grundlage des TV-L. 
Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. 
Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem JobTicket BW.

Auskünfte zu fachlichen Fragen erteilt Frau Dr. Joggerst (Tel.: 07231 308-9795). 
Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie von Herrn Halm (Tel.: 0711 123-3622). 

Informationen zum Landkreis finden Sie unter: www.enzkreis.de.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu. Informationen des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg hierzu finden Sie unter Datenschutz bei Bewerbungen.

Bitte senden Sie Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, des Abiturs, des Bachelor- und Masterabschlusses, sowie ggf. Promotionsurkunde und Kopien der Arbeitszeugnisse) fristgerecht an die unten angegebene Adresse.

Bewerbungsfrist: 14.08.2020

Kontakt

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
- Personalreferat -
Else-Josenhans-Str. 6
70173 Stuttgart