Stellenangebot: Ministerium für Soziales und Integration

Juristin / Jurist (w/m/d) mit der Befähigung zum Richteramt

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt beim Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis die Leitung des Sozialdezernats (w/m/d) zu besetzen. Es handelt sich dabei um eine unbefristete Vollzeitstelle für Juristinnen und Juristen mit der Befähigung zum Richteramt.

Im Sozialdezernat sind das Sozialamt, das Jugendamt, das Versorgungsamt und die Stabsstelle für Sozialplanung, Vertragswesen und Förderung des Landkreises angesiedelt. Das Dezernat umfasst 540 Mitarbeitende und ein zu verantwortendes Finanzvolumen von jährlich rund 260 Mio. €. Die Stelle ist der obersten Führungsebene der Kreisverwaltung zugeordnet. 

Als Dezernatsleitung sind Sie für die sachgerechte Koordinierung, Überwachung und Steuerung der im Dezernat anfallenden Aufgaben verantwortlich und unterstützen dabei den Landrat in seinen Führungsaufgaben. Mit den politischen Gremien des Kreises, mit Behörden, Verbänden und sonstigen Einrichtungen arbeiten Sie konstruktiv und zielorientiert zusammen und vertreten das Sozialdezernat nach außen. 

Der Rhein-Neckar-Kreis ist mit 548.000 Einwohnern der bevölkerungsstärkste Landkreis in Baden-Württemberg und liegt im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar. Aufgrund der dynamischen Wirtschaftsstruktur, der vielfältigen Naturräume, der zahlreichen Kultur-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten und der intakten Infrastruktur zeichnet sich der Kreis durch eine besonders hohe Lebensqualität aus.

Wir erwarten überdurchschnittliche juristische Staatsexamina (mindestens befriedigend). Für die Aufgabe ist eine mehrjährige Berufserfahrung im öffentlichen Dienst erforderlich. Die Erfahrung auf verschiedenen Verwaltungsebenen ist von Vorteil. Idealerweise verfügen Sie über fundierte Kenntnisse im Sozialrecht. 

Gefordert ist eine Persönlichkeit mit hoher sozialer Kompetenz. Teamfähigkeit, Entscheidungsbereitschaft, Organisationstalent und ein nachhaltiges Interesse am beschriebenen Aufgabengebiet werden vorausgesetzt. Ferner erwarten wir ein hohes Maß an Kooperationsfähigkeit bei der Zusammenarbeit mit den politischen Gremien des Kreises, mit den kreisangehörigen Kommunen, sowie den sonstigen Dienststellen, Behörden und Akteuren im sozialen Bereich. Zudem verfügen Sie über ein sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit. 

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum in einer modernen und leistungsstarken Verwaltung. Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem JobTicket BW. Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis auf der Grundlage des TV-L oder bei Vorliegen der tatsächlichen und rechtlichen Voraussetzungen im Beamtenverhältnis auf Probe. Für Versetzungsbewerberinnen oder -bewerber steht eine Planstelle bis maximal A 16 zur Verfügung. 

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. 

Auskünfte zu fachlichen Fragen erteilt Herr Erster Landesbeamter Joachim Bauer (Tel.: 06221 522 1206).  Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie von Frau Hellweg (Tel.: 0711 123-3679). 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu.
Informationen des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren finden Sie unter Datenschutz bei Bewerbungen.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Arbeitszeugnisse sowie der Staatsexamina und des Abiturs) fristgerecht an die unten angegebene Adresse oder per E-Mail an OeGDPersonal@sm.bwl.de

Kontakt:

Ministerium für Soziales und Integration
Baden-Württemberg
- Personalreferat -
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart

Bewerbungsfrist: 10.12.2020