Stellenangebot

Juristinnen/Juristen (w/m/d)

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg ist beim Landratsamt Ludwigsburg als untere staatliche Verwaltungsbehörde eine unbefristete Vollzeitstelle für Juristinnen/Juristen (w/m/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelle ist im dortigen Gesundheitsamt/Dezernat Gesundheit und Verbraucherschutz angesiedelt. Das Tätigkeitsfeld beinhaltet verschiedene medizin- und verwaltungsrechtliche Fragestellungen des Öffentlichen Gesundheitswesens, insbesondere die rechtliche Begleitung und Umsetzung von Maßnahmen nach dem IfSG und den Corona- Verordnungen, die formale und operative Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht (§20a IfSG) und des Masernschutzgesetzes (§ 20 IfSG), die rechtliche Beratung und Umsetzung von Anordnungen nach der Trinkwasserverordnung, die Überprüfung und Begleitung der rechtlichen Vorgänge bei Verweigerung von gesetzlich verpflichtenden Einschulungsuntersuchungen (ESU). Hinzu kommt die Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen auf dem Gebiet des allgemeinen und besonderen Verwaltungsrechts sowie die juristische Beratung des Gesundheitsamts in besonderen Fragestellungen. Des Weiteren ist die Unterstützung der Dezernentin bei personalplanerischen und -rechtlichen Fragen in enger Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Personal vorgesehen.
Als Fachbereichsleiter übernehmen Sie die fachliche und personelle Leitung des neu geschaffenen Fachbereichs „Recht und Verwaltung“ im Gesundheitsamt mit derzeit rund 15 festen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Bereich für „Besondere Lagen“ mit derzeit ca. 41 VZÄ.

Wir erwarten den erfolgreichen Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaften mit der zweiten Staatsprüfung, davon mindestens eines juristischen Staatsexamens mit mindestens 6,0 Punkten. Eine mehrjährige Führungserfahrung und Erfahrungen im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens sind förderlich. Erforderlich sind Teamfähigkeit, analytisches und vernetztes Denkvermögen, Organisationstalent, Flexibilität und Kooperationsbereitschaft verbunden mit gutem Durchsetzungsvermögen sowie einer hohen Konflikt- und Kritikfähigkeit. Sie sollten zuverlässig, verantwortungsbewusst und entscheidungsfreudig sein sowie ein nachhaltiges Interesse an der beschriebenen Aufgabe haben. Sofern Sie zudem bereit sind, sich den Herausforderungen einer Tätigkeit in einer modernen und leistungsstarken Verwaltung zu stellen und Freude am interdisziplinären Arbeiten haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis auf der Grundlage des TV-L. Bei Vorliegen der persönlichen und rechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe möglich. Für Versetzungsbewerberinnen oder -bewerber steht eine Planstelle bis Besoldungsgruppe A 14 zur Verfügung. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem JobTicket BW. 

Auskünfte zu fachlichen Fragen erteilt die Dezernentin des Dezernats Gesundheit und Verbraucherschutz im Landratsamt Ludwigsburg, Frau Dr. Stark (Telefon: 07141/144- 309). Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie von Frau Körner (Telefon: 0711 123-3578). 
Informationen zum Landkreis finden Sie unter www.landkreis-ludwigsburg.de.

Wir weisen darauf hin, dass für Personen, die in Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes tätig werden sollen, in welchen medizinische Untersuchungen, Präventionsmaßnahmen oder ambulante Behandlungen durchgeführt werden, vor Einstellung eine Nachweispflicht hinsichtlich einer Immunisierung gegen Masern und COVID-19 besteht. Bei Nichtvorlage eines geeigneten Nachweises besteht ein berufliches Beschäftigungsverbot. Eine Einstellung im Öffentlichen Gesundheitsdienst ist dann aus rechtlichen Gründen ausgeschlossen. 
Weitere Informationen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg hierzu finden Sie unter Informationen zur Impfpflicht im OeGD.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu. Informationen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg hierzu finden Sie unter Datenschutz bei Bewerbungen.

Bitte senden Sie Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Arbeitszeugnisse sowie der Staatsexamina und des Abiturs) fristgerecht an die unten angegebene Post- oder E-Mail-Adresse.

Bewerbungsfrist: 10.10.2022

Kontakt

Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration
Baden-Württemberg
- Referat 15 -
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart