Stellenangebot: Ministerium für Soziales und Integration

Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter (w/m/d) des (vergleichbaren) gehobenen Dienstes

Beim Ministerium für Soziales und Integration ist in Abteilung 3 (Soziales) bei Referat 34 (Pflegeberufe, Privatschulförderung) im Zuge einer Vertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Funktion einer Sachbearbeiterin oder eines Sachbearbeiters (w/m/d) des (vergleichbaren) gehobenen Dienstes zu vergeben. (Stellenausschreibung intern und extern) 
 
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere: 

  • Mitwirkung bei der Umsetzung der Pflegeberufereform. Damit einher geht u. a. die Bearbeitung von Rechtsfragen, Schriftverkehr mit Pflegeschulen, Trägern der praktischen Ausbildung, Berufsverbänden oder Kommunen. 
  • Mitwirkung beim Erlass oder der Novellierung von Gesetzen, Rechtsverordnungen oder VwV.
  • Zusammenarbeit mit den Regierungspräsidien als obere Schulaufsichtsbehörden, Mitwirkung bei der Ausübung der Fachaufsicht.
  • Mitwirkung bei der Ausbildungsoffensive Pflege der Konzertierten Aktion Pflege (KAP). Hierzu gehören insbesondere die Übernahme des Monitoring- und Berichtswesens, die Kommunikation mit der Geschäftsstelle der KAP und weiteren Akteuren.
  • Organisatorische Aufgaben bzgl. Vorbereitung und Durchführung von Sitzungen und Veranstaltungen.
  • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit und Datenschutzaufgaben.

Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.

Voraussetzung ist die Laufbahnbefähigung für den gehobenen Verwaltungsdienst oder eine vergleichbare Qualifikation. Die Tätigkeit erfordert insbesondere eine stark ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit, die Bereitschaft, sich ggf. in wechselnde Aufgaben einzuarbeiten sowie Organisationsvermögen.
 
Eine freie und besetzbare Planstelle steht nicht zur Verfügung. Die Einstellung erfolgt zu Zwecken der Vertretung in einem befristeten Beschäftigungsverhältnis nach TV-L oder im Wege der Abordnung von einer anderen Behörde. 
 
Es handelt sich um eine Vollzeitfunktion, die jedoch grundsätzlich auch teilbar ist.
 
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. 
 
Menschen mit Schwerbehinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.  
 
Senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen, insbesondere Prüfungszeugnisse sowie gegebenenfalls aktuelle dienstliche Beurteilungen, unter Angabe der Kennziffer 077 fristgerecht an die unten stehende Postadresse.
 
Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Brandenstein (Tel.: 0711/123-3680), für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herr Dr. Boll (Tel.: 0711/123-3612) gerne zur Verfügung.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu. Informationen des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg hierzu finden Sie unter Datenschutz bei Bewerbungen.

Bewerbungsfrist: 23.01.2020

Kontakt

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
- Personalreferat -
Else-Josenhans-Str. 6
70173 Stuttgart

Zertifikat seit 2006 audit berufundfamilie
  • Familienfreundlicher Arbeitgeber

Zukunftsorientiert familienbewusst

Im Jahr 2019 hat das Sozialministerium Baden-Württemberg für seine familienbewusste Personalpolitik bereits zum fünften Mal nach 2006, 2009, 2013 und 2016 das Zertifikat zum audit berufundfamilie erhalten.