Stellenangebot

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d) des (vergleichbaren) gehobenen Dienstes

Beim Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration ist in der Abteilung 5 (Gesundheit) bei Referat 51 (Grundsatz, Prävention) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Funktion einer Sachbearbeiterin/ eines Sachbearbeiters (w/m/d) des (vergleichbaren) gehobenen Dienstes befristet für die Dauer von zwei Jahren zu vergeben.

Das Aufgabengebiet umfasst unter anderem

  • die Betreuung der Geschäftsstelle der Landesgesundheitskonferenz Baden-Württemberg (LGK),
  • die Mitwirkung an der Konzeptentwicklung für die LGK Planung, Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen, Dokumentation und Protokoll,
  • das Erstellen von fachspezifischen Materialien zu gesundheitsbezogenen Themen, Literatur- und Datenrecherchen,
  • Koordinierungsaufgaben zwischen den Referaten in der Abteilung und abteilungsübergreifend,
  • die Begleitung der Umsetzung des Gesundheitsleitbildes Baden-Württemberg, die Auswertung der Evaluationsergebnisse und Vorbereitung der Beschlussfassung in der LGK sowie
  • die Pflege der Internetplattform www.gesundheitsdialog-bw.de mit TYPO3 CMS und die Begleitung von Dialogthemen auf Landesebene.

Der Funktion erfordert insbesondere  

  • einen Bachelorabschluss im Bereich Gesundheitswissenschaften, Gesundheitsversorgung, Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie oder Gesundheitskommunikation
  • Praxiserfahrung, auch in Form von Praktika, und Kenntnisse möglichst in den Bereichen Projektmanagement, kommunale Verwaltung oder Landesverwaltung, Moderation,
  • aufgeschlossene Persönlichkeit mit Beratungskompetenz,
  • Fähigkeit, sich schnell in Themen und Zusammenhänge einzuarbeiten, 
  • stark ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Flexibilität und Belastbarkeit,
  • Engagement und Selbständigkeit,
  • gute Kenntnisse der Office-Produkte.

Eine freie und besetzbare Planstelle steht nicht zur Verfügung. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller rechtlichen und persönlichen Voraussetzungen tarifgerecht bis Entgeltgruppe 10 TV-L. 

Die Stelle ist sachgrundlos befristet. In der Regel können nur Personen berücksichtigt werden, die bisher noch nicht in einem Arbeitsverhältnis beim Land Baden-Württemberg beschäftigt waren (§ 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG). Berufsausbildungsverhältnisse zählen nicht hierzu.

Es handelt sich um eine Vollzeitfunktion, die dem gehobenen Dienst zugeordnet und grundsätzlich teilbar ist. 

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. 

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.  

Bei Interesse bitten wir um Ihre Bewerbung bis zum 15. August 2022 unter Angabe der Kennziffer 097 über unser Online-Bewerbungsportal

Wir unterstützen Sie beim Ausbau Ihrer Kompetenzen und fördern Sie durch vielfältige Fortbildungsangebote. Individuelle Arbeitsmodelle ermöglichen eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem Job Ticket BW.

Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Härtling (Telefon: 0711/123-3671), für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Merkt-Kube (Telefon: 0711/123-3790) gerne zur Verfügung.  

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu. Informationen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg hierzu finden Sie unter Datenschutz bei Bewerbungen

Bewerbungsfrist: 15.08.2022