Stellenangebot

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d) des (vergleichbaren) gehobenen Dienstes

Beim Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration ist in der Abteilung 5 (Gesundheit) bei Referat 52 (Krankenhauswesen, sektorenübergreifende Versorgung) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Funktion einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d) des (vergleichbaren) gehobenen Dienstes zu vergeben. 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere 

  • die Umsetzung des Krankenhauszukunftsgesetzes, insbesondere die Bündelung und die Bewertung von Bedarfsanmeldungen sowie die Prüfung von Förderanträgen
  • Kontakte zu Klinikträgern, Regierungspräsidien und zum Bundesamt für Soziale Sicherung
  • Digitalisierungsfragen,
  • die Bewirtschaftung des Krankenhauszukunftsfonds.

Voraussetzung ist die Laufbahnbefähigung für den allgemeinen gehobenen Verwaltungsdienst, für die allgemeine Finanzverwaltung oder für die Steuerverwaltung. Alternativ haben Sie einen vergleichbaren, für den gehobenen Dienst qualifizierenden, Bachelorabschluss oder einen Bachelorabschluss im Bereich der Gesundheitswissenschaften erworben. 

Gute Abschlussnoten setzen wir voraus. Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sind ebenso erwünscht, wie ein hohes Maß an Verständnis für Behörden- und Verwaltungsabläufe. Idealerweise verfügen Sie zudem über 

  • einschlägige Berufserfahrung, 
  • Kenntnisse des Haushalts- und Zuwendungsrechts sowie ein hohes Maß an Eigenständigkeit in Finanz-, Haushalts- sowie in Förderangelegenheiten, 
  • Organisationsvermögen und die Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten, 
  • gute Kenntnisse in der Anwendung der Office-Produkte,
  • eine Affinität zu Digitalisierungsthemen. 

Eine freie und besetzbare Planstelle steht nicht zur Verfügung. 
Die Einstellung erfolgt bei Vorliegen aller rechtlichen und persönlichen Voraussetzungen befristet bis 30. Juni 2025 tarifgerecht bis maximal Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). 

Es handelt sich um eine Vollzeitfunktion, die gegebenenfalls auch teilbar ist. 

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. 

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.  

Bei Interesse bitten wir um Ihre Bewerbung bis zum 7. Oktober 2022 unter Angabe der Kennziffer 132 über unser Online-Bewerbungsportal.

Bewerbungen per Post oder E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden.

Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Herrn Tiefenbach (Telefon: 0711/123-3893), für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Dr. Distler (Telefon: 0711/ 123-3801) gerne zur Verfügung.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung und des Landesdatenschutzgesetzes zu. Informationen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration hierzu finden Sie unter Datenschutz bei Bewerbungen

Bewerbungsfrist: 07.10.2022