Ideenwettbewerb

Ideenwettbewerb

Wir gestalten heute das Zusammenleben von morgen!

  • Junge Frau stützt ältere Frau beim Spazierengehen

Als Auftakt zur Strategie „Quartier 2020 – Gemeinsam.Gestalten.“ zeichnet das Ministerium für Soziales und Integration 53 innovative Konzepte von Kommunen und Landkreisen zur Quartiersentwicklung aus.

Die Landesstrategie

Die Strategie des Ministeriums für Soziales und Integration „Quartier 2020 – Gemeinsam.Gestalten.“ begleitet und unterstützt Kommunen bei der Etablierung und Weiterentwicklung von Quartieren vor Ort. Dabei stehen insbesondere die Herausforderungen durch den demografischen Wandel im Mittelpunkt.

Quartiere sind lebendige soziale Räume, in die Menschen sich einbringen, Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig unterstützen. Die räumlichen Grenzen eines Quartiers sind somit nicht klar fixiert. Vielmehr ist es ein persönlich-räumlicher Bezugsrahmen, mit dem sich die Menschen identifizieren, zum Beispiel ein Straßenzug, eine Nachbarschaft, ein Stadtteil oder ein ganzes Dorf.

Ziel der Quartiersentwicklung ist es, den sozialen Lebensraum in den Nachbarschaften, Stadtvierteln, Dörfern und Gemeinden zu stärken und eine hohe Lebensqualität sowie Teilhabe für alle dort lebenden Menschen zu ermöglichen. Quartiersentwicklung eröffnet die Chance, das Zusammenleben der Generationen und das Leben im Alter neu zu organisieren und dem steigenden Bedarf an Pflege- und Unterstützungsstrukturen gerecht zu werden. Die Kommune ist dabei als „Motor im Sozialraum“ federführend. 

Die Entwicklung der Strategie  „Quartier 2020 – Gemeinsam.Gestalten.“ ist als ein fortlaufender, auf mehrere Jahre angelegter Prozess geplant, in den die Kommunen von Beginn an einbezogen werden. Deshalb fließen die kommunalen Quartierserfahrungen, die uns im Rahmen des Wettbewerbs erreichen, in die Entwicklung der Landesstrategie ein. Weitere Details zur Strategie werden auf der festlichen Preisverleihung des Ideenwettbewerbs am 23. November 2017 bekanntgegeben.  

Der Ideenwettbewerb

Karte Baden-Württembergs, auf der die Standorte der Preisträger des Ideenwettbewerbs zur Strategie „Quartier 2020 - Gemeinsam.Gestalten.“ markiert sind.

Auftakt der Landesstrategie war ein Ideenwettbewerb zur Auszeichnung guter alters- und generationengerechter Quartiersprojekte von Gemeinden, Städten und Landkreisen in Kooperation mit Kommunen. Insgesamt sind 147 Kommunen, d.h. fast jede siebte Kommune im Land, dem Aufruf zum Ideenwettbewerb gefolgt.

Die 53 Preisträger wurden durch eine Experten-Jury unter Vorsitz von Staatsekretärin Bärbl Mielich ausgewählt. Die prämierten Projekte erhalten Preisgelder von bis zu 100.000 Euro für die Umsetzung ihrer Idee. Insgesamt stellt das Ministerium für Soziales und Integration Preisgelder in Höhe von 2,7 Millionen Euro zur Verfügung. Darunter ist auch ein Sonderpreis „Inklusion und Quartier“, der an die Stadt Schwäbisch Hall verliehen wird.

Die Preisträger des Ideenwettbewerbs kommen aus ganz Baden-Württemberg – den Metropolen, den Ballungsgebieten, den Landkreisen und dem ländlichen Raum. Unter den Preisträgern sind erfahrene Akteure, die seit mehreren Jahrzehnten Quartiersentwicklung betreiben, aber auch Kommunen, die sich erstmals mit dem Thema beschäftigen und zusammen mit ihren Bürgern ein Quartiersprojekt umsetzen wollen. Die Preisträger werden auf einer festlichen Preisverleihung am 23. November 2017 in Stuttgart geehrt.

Weitere Informationen zum Ideenwettbewerb entnehmen Sie bitte der Ausschreibung und der FAQ-Liste (Downloads siehe rechts).


Logo der Strategie „Quartier 2020 - Gemeinsam. Gestalten.“: Umrisse von Menschen, Tieren und Häusern in Form des Buchstabens Q
Beratung und Begleitung

Zur Unterstützung am Wettbewerb interessierter Kommunen und Landkreise hat das Ministerium für Soziales und Integration ein umfassendes Beratungs- und Begleitangebot kostenlos zur Verfügung gestellt.Mehr

Fußleiste