Pressemitteilung

Gesundheit / Kinder
  • 22.07.2015

Großer Präventionspreis 2015 verliehen

  • Gruppenbild der Gewinner mit Sozialministerin Katrin Altpeter

    Quelle: Sozialministerium Baden-Württemberg

Sozialministerin Katrin Altpeter hat im Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart den Großen Präventionspreis 2015 verliehen. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr Projekte, die den Kindern im Land ein gesundheitsförderliches Aufwachsen von Geburt an ermöglichen.

„Veränderte Lebens-, Familien- und Arbeitsstrukturen machen es – gerade auch sozial benachteiligten – Eltern zunehmend schwer, den Alltag ihrer Kinder gesundheitsförderlich zu gestalten. Eine bedenkliche Entwicklung, erlernen wir doch bereits in der frühesten Kindheit Verhaltensweisen, die Auswirkungen auf unsere Gesundheit bis ins Erwachsenenalter hinein haben. Ich begrüße es deshalb ausdrücklich, dass die Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg mit dem Großen Präventionspreis in diesem Jahr Einrichtungen, Organisationen und Initiativen auszeichnet, die nachahmenswerte Projekte zur Gesundheitsförderung und Prävention für Kinder und Jugendliche anbieten“, sagte die Ministerin.

Ausgezeichnete Projekte für ein gesundes Aufwachsen

Auf der Veranstaltung ausgezeichnet wurden Erst- und Zweitplatzierte in den Kategorien „Werdende Mütter und Eltern“, „Kinder von 0 - 3 Jahren“ sowie „Jugendliche von 13 – 18 Jahren“. Zudem wurde ein Sonderpreis in der Kategorie „Neue Medien in der Gesundheitsförderung und Prävention“ verliehen. Insgesamt wurden 50.000 Euro Preisgelder vergeben. Im Vorfeld hatte eine Jury aus Vertretern aus Gesundheitswesen, Forschung und Praxis aus den eingereichten Bewerbungen 14 Projekte für den Großen Präventionspreis nominiert.

Über die Stiftung für gesundheitliche Prävention

Die Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg wurde am 30. November 2009 durch das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Sozialministerium und die Stiftung Sport in der Schule gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung der gesundheitlichen Prävention in Baden-Württemberg, insbesondere die Förderung von Projekten und Maßnahmen der Vernetzung und Kooperation im Bereich der allgemeinen Gesundheitsvorsorge und die Verbreitung evaluierter, lebensweltenorientierter Projekte und Maßnahmen der Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation.


Ministerium

Das baden-württembergische Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren in Stuttgart.

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste