Zusammenarbeit

Akteure im Netzwerk Integration

Moderationstafel mit farbigen Stiften

Strategiegruppe

Die Strategiegruppe ist das strategische und organisatorische Gremium des Netzwerkes Integration Baden-Württemberg mit dem Ziel der Strukturierung und Koordinierung der Integrationsaufgaben.

Die Aufgaben der Strategiegruppe sind insbesondere:

  • Steuerung des Netzwerkes Baden-Württemberg
  • Identifikation von Themenschwerpunkten
  • Formulierung von strategischen Zielen
  • Einberufung von themenspezifischen operativen Arbeitsgruppen des Netzwerkes
  • Finale Abstimmung über die Umsetzung der von den operativen Arbeitsgruppen erarbeiteten konkreten Handlungsempfehlungen
  • Weiterleitung der Handlungs- bzw. Umsetzungsempfehlungen an die betroffenen Stellen
  • Überprüfung der Umsetzung der Empfehlungen

Die Strategiegruppe besteht aus insgesamt 12 ordentlichen Mitgliedern, die von Seiten des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration wie auch der kommunalen Landesverbände benannt werden. Im Einzelnen sind das:

  • Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration – drei Personen,
  • Kommunale Landesverbände – drei Personen (eine Person je kommunaler Verbandsvertretung),
  • Kommunen – drei Personen (eine Leiterin bzw. ein Leiter der Kommunalverwaltung aus einer Gemeinde, einer Stadt und einem Landkreis) sowie
  • Integrationsbeauftragte – drei Personen (eine Integrationsbeauftragte bzw. ein Integrationsbeauftragter aus einer Gemeinde, einer Stadt und einem Landkreis).

Die Sitzungen der Strategiegruppe finden ca. zwei- bis dreimal pro Jahr statt.

Operative Arbeitsgruppen

Die Strategiegruppe setzt zu speziellen Themen im Integrationsbereich operative Arbeitsgruppen ein, die sich mit dem von ihr vorgegebenen Thema eingehend befassen und dazu lösungsorientierte konkrete Handlungsempfehlungen erarbeiten.

Die Anzahl der ständigen AG-Mitglieder und der voraussichtliche Zeitraum, über den die Arbeitsgruppe eingesetzt werden soll, wird jeweils themenspezifisch festgelegt.

Momentan eingesetzte operativen Arbeitsgruppen:

  • AG Empowerment von Frauen mit Flucht- und Einwanderungsgeschichte (von September 2021 bis ca. Ende Juli 2022)

Fachöffentlichkeit

Zur Information bzw. Einbindung der weiteren Fachöffentlichkeit über bzw. in die Netzwerkarbeit sollen temporär zusätzlich Fachtage, Informationsveranstaltungen etc. durchgeführt werden.