Tag der Organspende

Minister Lucha bekräftigt Unterstützung für Einführung der Widerspruchslösung

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (Foto: © Sebastian Gollnow/dpa)

Zum Tag der Organspende am 1. Juni (Samstag) hat Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha seine Unterstützung für die Einführung der Widerspruchslösung bekräftigt. Die Zahl der Organspenden in Baden-Württemberg sei im vergangenen Jahr zwar gestiegen, doch warten im Land immer noch zu viele Menschen auf ein lebenswichtiges Spenderorgan, so der Minister.

„In Baden-Württemberg ist die Zahl der Organspenden im vergangenen Jahr zwar gestiegen, doch warten bei uns im Land immer noch zu viele Menschen auf ein lebenswichtiges Spenderorgan,“ sagte Minister Lucha. „Es besteht deshalb akuter Handlungsbedarf. Die Widerspruchslösung in Verbindung mit engen ethischen Grenzen und einer umfassenden Information der Bevölkerung ist daher der richtige Weg, um die Zahl der Organspenden zu erhöhen.“ Nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) wuchs die Zahl der Organspenden in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr von 95 auf 126.

Bündnis Organspende Baden-Württemberg

Seit mehr als zehn Jahren arbeitet das Land gemeinsam mit allen relevanten Akteuren im Bündnis Organspende kontinuierlich daran, das Thema in Baden-Württemberg weiter voranzubringen. „Mit dem Bündnis möchten wir möglichst viele Bürgerinnen und Bürger ermutigen, sich mit Organspende auseinanderzusetzen. Eine Spende ist immer noch ein freiwilliges Geschenk, das nicht eingefordert werden kann. Damit jeder Einzelne eine freie Entscheidung treffen kann, ist eine offene, ausführliche und sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema wichtig. Das gilt ganz besonders für die mögliche Einführung der Widerspruchslösung“, so Lucha.

Transplantationsbeauftragte als Multiplikatoren

Neben der Bereitschaft zur Organspende gehöre aber auch, dass das Land die Entnahmekrankenhäuser weiter unterstütze. In Baden-Württemberg sei bereits ein mustergültiges Curriculum zur Qualifizierung von Transplantationsbeauftragten entwickelt und umgesetzt worden. „Ab diesem Jahr werden wir das intensivmedizinische Personal der Entnahmekrankenhäuser in Notfallaufnahmen und auf Intensivstationen gezielt fortbilden und setzen dabei auf Transplantationsbeauftragte als Multiplikatoren“, so der Minister. Mit dem Förderprojekt „Zukunft Organspende“ unterstütze das Land die Kliniken weiterhin nachhaltig, damit die Steigerung der Organspendezahlen ein dauerhafter Trend werden kann.

Weitere Informationen

Unter dem Motto „Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.“ setzt der bundesweite Tag der Organspende am 1. Juni ein Zeichen für die Wichtigkeit der persönlichen Entscheidung. Er findet jährlich am ersten Samstag im Juni statt. Die zentrale Veranstaltung zum Tag der Organspende in Baden-Württemberg findet dieses Jahr in der Gemeinde Murr im Landkreis Ludwigsburg statt. Dort werden vom 30. Mai (Donnerstag) bis zum 1. Juni (Samstag) die Deutschen Meisterschaften der Transplantierten und Dialysepatienten ausgetragen. Der Wettkampf wird gefördert mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Ergänzende Zahlen zur Organspende (Website der Deutschen Stiftung Organtransplantation)

Informationen zu den 40. Deutschen Meisterschaften der Transplantierten und Dialysepatienten in Murr

Aktionen und Events rund um den Tag der Organspende (Bündnis Organspende Baden-Württemberg)