Gesundheit / Impfschutz

Minister Lucha zum Masernschutzgesetz

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. (Foto: Friso Gentsch/dpa)

„Die heutige Verabschiedung des Masernschutzgesetzes durch das Bundeskabinett ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Schutz vulnerabler Personen vor Masern“ erklärte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha in Stuttgart.

„Ich habe den Gesetzesvorstoß von Bundesgesundheitsminister Spahn von Anfang an unterstützt und sehe auch zunehmende Zustimmung bei der Ärzteschaft und anderen Betroffenen. Die Erhöhung des Masern-Impfschutzes bei den vom Gesetz nicht erfassten Bevölkerungsgruppen müssen wir weiter im Blick haben und daher unsere Aufklärungs- und Informationskampagnen fortsetzen. Nur so wird es in Zukunft gelingen, die Masern völlig zu eliminieren“, so der Minister weiter.