Austausch

Treffen mit dem Netzwerk Snobo

Gruppenfoto: Simone Fischer mit den Vertrauenspersonen vom Netzwerk Snobo.
Simone Fischer (vorne rechts) mit den Vertrauenspersonen vom Netzwerk Snobo.

Fachliche Diskussionen und ein lebendiger Austausch erlebte die Landes-Beauftragte Simone Fischer bei ihrem Besuch der Konferenz von Snobo – dem Netzwerk von Schwerbehinderten-Vertretungen in Oberschwaben-Bodensee.

Die Teilnehmenden sprachen mit Simone Fischer über ihre vielfältigen und wichtigen Aufgaben als Vertrauenspersonen schwerbehinderter Mitarbeitenden in den Betrieben und darüber, wie die Einbindung gelingt.

Simone Fischer: „Die Gewinnung von schwerbehinderten Mitarbeitenden, von Auszubildenden, zeitgemäße Stellenausschreibungen und Onboarding-Prozesse, Barrierefreiheit am Arbeitsplatz, die Digitalisierung von Anträgen sowie eine gesunde und inklusive Personalentwicklung sind zentrale Anliegen. Vor allem auch, dass Beeinträchtigung nicht als Stigma wahrgenommen wird, dass Inklusion Sinn macht und fair ist, dass es nicht nur in Zeiten von Personalmangel notwendig und klug ist, schwerbehinderte Personen einzubinden, ist klar. Dies in die Unternehmen und unsere Gesellschaft zu tragen, ist wichtiger denn je.“ Die Landes-Beauftragte dankte den Vertrauenspersonen für ihr großes Engagement und den wertvollen Austausch.

Quelle:

Geschäftsstelle der Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen
// //