Interkulturelle Öffnung

Vielfalt ist Ressource und Potenzial

Arbeiter bei Wörwag

Interkulturelle Öffnung – das heißt, dass sich Institutionen auf die Anforderungen einer kulturell vielfältigen Gesellschaft ausrichten. Grundlage ist die Wertschätzung von Vielfalt als Ressource und Potenzial. Ziel des Öffnungsprozesses ist es, allen Menschen unabhängig von ihrer Herkunft gleichberechtigten Zugang zu den Dienstleistungen und Beschäftigungsmöglichkeiten der jeweiligen Einrichtung zu ermöglichen.

Löwenumriss auf buntem Hintergrund
  • Überblick

Offen für Vielfalt

Die interkulturelle Öffnung ist eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Ein anerkennender und produktiver Umgang mit Vielfalt ergibt sich nicht von selbst. Es braucht Engagement, Sensibilisierung und konkrete Konzepte.

Zwei Frauen in einem Büro geben sich die Hand
  • Öffentlicher Dienst

Vielfalt in der Verwaltung

Die Landesregierung setzt sich für Vielfalt und Diversity im öffentlichen Dienst ein. Sehen Sie hier, welche Projekte wir in diesem Bereich fördern.

Basketballspiel. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Zivilgesellschaft

Öffnung von Vereinen und Verbänden

Vereine und Verbände sind wichtige Partner für interkulturelle Öffnungsprozesse. Oftmals bieten sie einen einfachen Zugang zu Engagement und gemeinsame Aktivitäten und können so die soziale Integration fördern.

Gruppe von Menschen unterschiedlichen Alters und Nationalität
  • Kommunen

Interkulturelle Öffnung vor Ort

Integration findet vor Ort statt: in Kindergärten und Schulen, in Vereinen und am Arbeitsplatz, in Kreisen, Städten und Gemeinden. Wir fördern deshalb die interkulturelle Öffnung kommunaler Dienste.