Überblick

Förderaufrufe und Vergabeveröffentlichungen

Mann unterzeichnet Vertrag mit Geldstapel daneben

Hier finden Sie aktuelle Förderaufrufe und Vergabeveröffentlichungen.

Desweiteren informieren wir Sie gemäß § 30 UVgO, sobald unser Ministerium Liefer- und Dienstleistungsaufträge über 25.000,00 € (netto) im Wege einer Verhandlungsvergabe oder Beschränkten Ausschreibung ohne vorherigen Teilnahmewettbewerb vergeben hat.

Vergebene Aufträge / Abgeschlossene Vergaben

Förderaufrufe zur Vergabe von Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF)

für beschäftigungs- und arbeitsmarktpolitische Maßnahmen finden Sie auf der Website des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Förderaufruf „Europäischer Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP)“

Der „Europäische Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen“ (EHAP) ist ein neuer EU-Fonds, der für die Förderperiode 2014-2020 ins Lebens gerufen wurde und das übergeordnete Ziel verfolgt, gemäß der Strategie „Europa 2020“ Armut zu bekämpfen.

Förderaufruf „Impulse Teilhabeförderung“ 2022 von erwachsenen Menschen mit Armutserfahrung

Die Möglichkeiten sozialer Teilhabe von erwachsenen Menschen mit Armutserfahrung und die Fähigkeit diese Möglichkeiten individuell auch zu nutzen sollen im Land gesteigert werden, damit sich materielle Armutsgefährdung als finanzieller Mangel nicht auch negativ auf alle anderen Dimensionen sozialer Teilhabe auswirkt und gar zu Einsamkeit oder sozialer Ausgrenzung führt. 

Antragsfrist: 30. Mai 2022

Projektförderung: Digitalisierung Gesundheit und Pflege in Baden-Württemberg – Reallabor „KI im Gesundheitswesen“

Künstliche Intelligenz – also die Übertragung menschlichen Lernens und Denkens auf Computer – kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die medizinische und pflegerische Versorgung besser und individueller zu gestalten. 

Baden-Württemberg möchte seine Vorreiterrolle im Bereich Digitalisierung in Medizin und Pflege ausbauen und der Aufforderung seitens der Europäischen Union durch Errichtung eines Reallabors „KI im Gesundheitswesen“ mit bundesweitem Vorbildcharakter nachkommen. 

Das Ziel ist es, ein einzelnes Reallabor zu fördern, das durch die Einbindung von Kooperationspartnern notwendige Kompetenzen bündelt und damit folgende Aufgabenfelder wahrnehmen kann:

  • Verbesserung von KI-Kompetenz und –Akzeptanz
  • Translationsforschung
  • Translation

Hierfür stellt das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg im Rahmen des Maßnahmenpakets „Zukunftsland BW – Stärker aus der Krise“  Haushaltsmittel in Höhe von bis zu 2,35 Millonen Euro zur Verfügung.

Anträge sind bis spätestens 30. Juni 2022 an das Sozialministerium zu richten.

Zusätzliche Plätze für Freiwilligendienstleistende an Schulen im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“

Im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ sollen zusätzliche Plätze für Freiwilligendienstleistende an Schulen geschaffen werden. Im Schuljahr 2022/23 werden ausschließlich Schulen gefördert, an denen bisher noch keine FSJ Plätze bestehen bzw. bestanden haben.

Die Antragsfrist wurde verlängert bis 31. Juli 2022.
 

Förderaufruf „Präventionsnetzwerke gegen Kinderarmut – Erkennen und Weiterentwickeln von lokalen Präventionsketten“ (2022)

Das Sozialministerium Baden-Württemberg stellt Fördermittel in Höhe von ingesamt 850.000 Euro zur Verfügung, um den Aufbau oder die konzeptionelle Weiterentwicklung von Präventionsnetzwerken gegen Kinderarmut an verschiedenen Standorten im Land zu fördern.

Anträge sind bis spätestens 30. Mai 2022 an das Sozialministerium zu richten. 

Förderaufruf 2022 „Integration vor Ort – Stärkung kommunaler Strukturen“

Mit dem Förderaufruf unterstützt das Land Baden-Württemberg integrationsfördernde Strukturen und Maßnahmen auf kommunaler Ebene. Auch die Folgen der COVID-19-Pandemie sollen in den Blick genommen werden.

Die Antragsfrist endet am 3. Juni 2022.

Förderaufruf zur Stärkung der Schulsozialarbeit im Rahmen des Aktionsprogramms des Bundes und der Länder „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“

Im Rahmen des Aktionsprogramms des Bundes und der Länder „Aufholen nach Corona“ fördert das Land ab sofort zusätzliche Schulsozialarbeit in den Schuljahren 2021/2022 und 2022/2023. Mit dem Förderprogramm soll durch die zusätzliche Schaffung neuer Stellen und Stellenanteile ein weiterer Anreiz für die Stärkung der Jugendsozialarbeit an öffentlichen Schulen gesetzt werden.

Anträge für das Schuljahr 2021/2022 können bis zum 7. Dezember 2021, für das Schuljahr 2022/2023 bis zum 31. Juli 2022 gestellt werden.

Förderaufruf „Hospiz- und Palliativversorgung BW – Stärkung der Palliativkompetenz in Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten“

Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Palliativkompetenz in Pflegeeinrichtungen in Baden-Württemberg zu verbessern. Hierzu sollen entsprechende Weiterbildungsangebote zur Stärkung der palliativen Kompetenzen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von stationären Pflegeeinrichtungen und von ambulanten Pflegediensten gefördert werden sowie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in ambulanten Hospizdiensten Leitungsfunktionen übernehmen sollen.

Anträge können bis spätestens 31. August 2022 gestellt werden.

Förderaufruf „Hospiz- und Palliativversorgung BW – Förderung der Trauerbegleitung in Baden-Württemberg“

Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Begleitung trauernder Menschen in Baden-Württemberg zu verbessern. Hierzu sollen entsprechende Weiterbildungsangebote in der Trauerbegleitung gefördert werden.

Anträge können bis spätestens 31. August 2022 gestellt werden.

Förderaufruf „Palliative Care BW – Förderung von investiven Maßnahmen in Hospizen in Baden-Württemberg“

Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die wohnortnahe Hospiz- und Palliativversorgung auszubauen. Hierzu soll die stationäre und teilstationäre Hospizarbeit durch eine einmalige Förderung von Einrichtungskosten gestärkt werden.

Für jeden neu entstehenden Hospizplatz können investive Maßnahmen mit maximal 10.000 Euro bei einem Mindesteigenanteil von 10 Prozent der Kosten bezuschusst werden.

Anträge können spätestens bis zum 30. September 2022 gestellt werden.

Förderprogramm „Gemeinsam engagiert in BW“

Mit dem Förderprogramm „Gemeinsam engagiert in BW“ unterstützt das Sozialministerium Projekte, die das Bürgerschaftliche Engagement in Baden-Württemberg fördern. Es schafft neue Anreize zur Förderung ehrenamtlicher Tätigkeiten und Bürgerschaftlichen Engagements. Hierzu zählt insbesondere die Einführung und Unterstützung von Projekten zur Stärkung und Zukunftssicherung des Engagements vor Ort – in Gemeinden, Städten und Landkreisen.

Die Antragsfrist endet am 15. November 2022.