Informationen zum Coronavirus
  • Überblick

Informationen des Sozialministeriums zum Coronavirus

In unserer Übersicht zum Coronavirus finden Sie die Anzahl der aktuellen Fälle in Baden-Württemberg, die Telefon-Hotline für Bürgerinnen und Bürger, Antworten auf häufige Fragen sowie weitere Informationen.

  • Ministerpräsident

„Mit einer Impfung schützen Sie sich und andere“

In seinem Podcast richtet sich Ministerpräsident Kretschmann an die Bürgerinnen und Bürger, die sich noch nicht haben impfen lassen und wirbt erneut für die Corona-Impfung. Sie schützt nicht nur einen selbst, sondern auch Menschen, die sich nicht impfen lassen können.

Coronavirus: Fallzahlen
  • Coronavirus / Baden-Württemberg

Fallzahlen

6. Dezember 2021

Aktualisierung: werktags ab ca. 17 Uhr

 

Aktuell gilt die Alarmstufe II.

7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz: 6,6

COVID-19-Fälle auf Intensivstationen: 658 (+2)

 

Bestätigte Fälle: 885.088 (+4.533*)

Verstorbene: 12.021 (+60*)

Genesene: 694.478 (+2.174*)

 

7-Tages-Inzidenz: 516,7

 

(* im Vergleich zum Vortag)

Quelle: LGA-Lagebericht COVID-19

Coronavirus: Impfdaten
  • Coronavirus / Baden-Württemberg

Impfdaten

6. Dezember 2021

Aktualisierung: werktags ab ca. 17 Uhr

 

Erstimpfungen: 7.703.833

Zweitimpfungen: 7.456.091

 

Impfquote (vollständig geimpft):

bezogen auf Gesamtbevölkerung: 67,2 %

bezogen auf Personen ab 12 Jahren: 75,8 %

 

Quelle​: LGA-Lagebericht COVID-19

Probelauf in Ulm für ein Impfzentrum: An einer Frau wird eine Impfung simuliert.
  • FAQ

Impfen gegen das Coronavirus

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen (FAQ) zur Corona-Impfung, z. B. zum Buchen eines Impftermins und zum Ablauf der Impfung sowie der Auffrischimpfung.

Ein Mann zeigt Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2.
  • FAQ

Testen auf das Coronavirus

Hier finden Sie einen Überblick über Corona-Testangebote in Baden-Württemberg, Antworten auf häufige Fragen (FAQ) zu Schnell- und Selbsttests sowie Informationen zur Teststrategie der Landesregierung.

Corona-Verordnungen
  • Übersicht

Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg

Die Landesregierung hat die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg erneut geändert. Die Änderungen gelten ab dem 4. Dezember 2021. Darüber hinaus finden Sie hier Verordnungen des Sozialministeriums gegen die Ausbreitung des Coronavirus.

FAQ zum Coronavirus
  • FAQ

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Eine Zusammenstellung der wichtigsten Fragen und Antworten zu verschiedenen Themen im Zusammenhang mit dem Coronavirus findet sich auf dem Landesportal Baden-Württemberg.

Ein Mann hält einen Schnelltest zur Erkennung des Coronavirus und ein Teststäbchen in den Händen.
  • Corona-Verordnung

Ausnahmen von der Testpflicht bei 2G-Plus

Die Landesregierung hat die 2G-Plus-Regelung der Corona-Verordnung noch einmal präzisiert. Wer geboostert ist oder wessen Vollimmunisierung nicht länger als 6 Monate zurück liegt, ist von der Testpflicht bei 2G-Plus befreit.

Ältere Frau und junger Mann spielen Mensch-ärgere-dich-nicht
  • Coronavirus / Generationenbeziehungen

Land unterstützt Mehrgenerationenhäuser mit 540.000 Euro

Um die durch die Corona-Pandemie entstandenen Herausforderungen bewältigen zu können, unterstützt das Sozialministerium 41 Mehrgenerationenhäuser im Land mit insgesamt 540.000 Euro.

Eine Frau geht mit Mund-Nasen-Schutz hinter roten Lichtern einer Absperrung durch die Innenstadt.
  • Corona-Verordnung

Geboosterte müssen sich bei 2G-Plus nicht testen

Mit der neuen Corona-Verordnung, die morgigen Samstag (4. Dezember) in Kraft treten soll, entfällt in Baden-Württemberg bei der 2G-plus-Regelung die Testpflicht für Geboosterte – also für alle Menschen, die bereits eine Auffrischungsimpfung gegen Corona erhalten haben.

Simone Fischer auf youtube
  • Menschen mit Behinderungen

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen

Zum Aktionstag am 3. Dezember 2021 ruft Simone Fischer, Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, dazu auf, bei der Teilhabe und Inklusion weiter voranzugehen.

Ältere Frau wird von Ärztin geimpft
  • Impfoffensive

Genehmigte Impfkonzepte in sieben weiteren Stadt- und Landkreisen 

Das baden-württembergische Gesundheitsministerium hat am heutigen Donnerstag (2. Dezember) Impfkonzepte in sieben weiteren Stadt- und Landkreisen genehmigt.

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Erste Fälle der Coronavirus-Variante Omikron in Baden-Württemberg nachgewiesen

Reiserückkehrer aus dem Alb-Donau-Kreis und dem Stadtkreis Ulm sind symptomatisch und befinden sich in Quarantäne

Aufkleber in Impfpass weist auf Impfung mit dem Impfstoff Moderna hin.
  • Coronavirus/Impfen

Gesundheitsministerium genehmigt weitere Impfstützpunkte

Vier Landkreise erhalten Zuschlag

Rote Schleife mit Text am 21. Dezember ist Welt-AIDS-Tag
  • Gesundheitsschutz

Welt-Aids-Tag am Mittwoch, 1. Dezember

Trotz Erfolge bei Diagnostik und Behandlung HIV-positiver Menschen bleibt die Arbeit der Aidshilfen unverzichtbar

Eine Pflegerin schiebt eine Bewohnerin eines Pflegeheims in einem Rollstuhl über den Flur.
  • Coronavirus

Umsetzung der Änderungen im Infektionsschutzgesetz

Das neue Infektionsschutzgesetz sieht für Krankenhäuser, Arztpraxen und Pflegeheim weitere Meldepflichten vor. Das baden-württembergische Gesundheitsministerium setzt sich beim Bund für eine praxistaugliche Umsetzung der Regelungen ein.

Ärztin impft in ihrer Praxis eine Patientin gegen das Coronavirus.
  • Coronavirus / Impfen

Zusage für 31 weitere Impfstützpunkte

Um die Impfkampagne weiter voranzubringen, hat das Gesundheitsministerium den ersten 31 Stadt- und Landkreisen eine Zusage für ihre Impfstützpunkte erteilt. Das Land übernimmt Kosten wie beispielweise für Personal und Räume.

Obdachloser sitzt mit Hund in einer Fußgängerzone
  • Coronavirus / Soziales

Soforthilfe für die Unterbringung von Obdachlosen

Die Corona-Krise trifft wohnungslose Menschen insbesondere in der kalten Jahreszeit hart. Die Landesregierung stellt den Kommunen daher nochmals eine Soforthilfe in Höhe von 400.000 Euro für die Unterbringung von Obdachlosen zur Verfügung. 

Jugendliche unterhalten sich
  • Coronavirus / Kinder und Jugendliche

Land stockt Förderung der Schulsozialarbeit um 14,5 Millionen Euro auf

Um die Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche abzumildern, fördert das Sozialministerium zusätzliche Stellen in der Schulsozialarbeit. Anträge sind ab sofort möglich.

QR-Code auf einem Smartphone-Bildschirm
  • Coronavirus / Impfen

Impfnachweis künftig nur noch über App oder mit ausgedrucktem QR-Code

Mit der neuen Corona-Verordnung ist ein Nachweis für die Impfung gegen das Coronavirus nur noch mittels QR-Code möglich. Es gilt jedoch eine Übergangsfrist bis 1. Dezember 2021.

Gegen Gewalt an Frauen. (Bild: Sozialministerium Baden-Württemberg)
  • Gegen Gewalt an Frauen

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Am Donnerstag (25. November) findet der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen statt. Mit einer neuen Broschüre zum Thema Wohnungsverweis informiert das Sozialministerium Betroffene über ihre Rechte.

An der Eingangstür eines Restaurants hängt ein Schild mit der Aufschrift „Zutritt nur für geimpfte oder genesene Gäste“.
  • Coronavirus

Neue Corona-Verordnung: Strengere Regeln ab Mittwoch

Von Mittwoch (24. November) an gelten in Baden-Württemberg schärfere Regeln, um die Corona-Pandemie einzudämmen. Die Maßnahmen betreffen vor allem ungeimpfte und nicht von COVID-19 genesene Menschen.

Arzt läuft über Krankenhausflur
  • Krankenhäuser

Land fördert Neubau des Flugfeldklinikums in Böblingen/Sindelfingen

Mit 226 Millionen Euro unterstützt das Gesundheitsministerium den Neubau des Flugfeldklinikums in Böblingen/Sindelfingen. Dort werden ab 2025 alle Leistungen der bisherigen Klinikstandorte in Sindelfingen und Böblingen unter einem Dach angeboten.

Probelauf in Ulm für ein Impfzentrum: An einer Frau wird eine Impfung simuliert.
  • Coronavirus / Impfen

Impfoffensive in Baden-Württemberg

Mit Unterstützung durch das Land entstehen ergänzend zu den Impfangeboten in den Arztpraxen und bei den Betriebsärzten flächendeckend im ganzen Land viele Impfstützpunkte.

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha
  • Coronavirus / Impfen

Scharfe Kritik an Rationierung von Biontech-Impfstoff

Gesundheitsminister Manne Lucha hat die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, die Auslieferung des Impfstoffes von Biontech/Pfizer zu rationieren, scharf kritisiert. 

Ärztin impft in ihrer Praxis eine Patientin gegen das Coronavirus.
  • Coronavirus / Impfen

Land baut Impfoffensive weiter aus

In jedem Stadt- oder Landkreis sollen kleine, fest verankerte Impfstationen entstehen. Die Landesregierung hat dazu beschlossen, die niedergelassenen Arztpraxen mit 155 Mobilen Impfteams zu unterstützten.

Arzt hält Tablet mit Röntgenbild eines Patienten in der Hand
  • Krankenhäuser / Coronavirus

Land setzt sich für die baden-württembergischen Kinderkliniken ein

In den Kinderkliniken im Land wurden in den letzten Wochen ungewöhnlich viele Kleinkinder mit Atemwegserkrankungen eingewiesen. Um schnell handeln zu können, haben sich die an der Versorgung beteiligten Akteure auf weitere Maßnahmen verständigt.

Zwei Kinder malen mit Kreide auf Straßenboden
  • Kinder und Jugendliche

Abschlussbericht der Strategie „Starke Kinder – chancenreich“ 2020/21 vorgestellt 

Zum Internationalen Tag der Kinderrechte am 20. November zieht das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration eine positive Bilanz seiner zweijährigen Strategie „Starke Kinder – chancenreich“.

Junger Elektroniker mit Schraubenzieher vor Stromkasten
  • Europäischer Sozialfonds

Auftakt der Förderperiode 2021-2027 der Europäischen Strukturfonds EFRE und ESF

Für Baden-Württemberg stellt die Europäische Union fast 500 Millionen Euro aus den Europäischen Strukturfonds EFRE und ESF bereit. Die beiden Förderprogramme sind wichtige Instrumente zur Unterstützung der Innovations- und Klimapolitik sowie der Arbeits- und Sozialpolitik im Land.

Einsatzbus eines Mobilen Impfteams in Stuttgart
  • Coronavirus/Impfen

Mindestens ein Mobiles Impfteam pro Landkreis

Die Verteilung der Teams ist an transparente Kriterien geknüpft

Familie beim Herbstspaziergang
  • Coronavirus / Kinder und Jugendliche

Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit bleiben in der Alarmstufe möglich

Auch in der Alarmstufe sollen Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit stattfinden können. Deshalb gilt in dieser Stufe bei Angeboten mit Übernachtungen zu Hause die Maskenpflicht auch für geimpfte, genesene und getestete Personen.

An der Eingangstür eines Restaurants hängt ein Schild mit der Aufschrift „Zutritt nur für geimpfte oder genesene Gäste“.
  • Corona-Verordnung

Alarmstufe in Baden-Württemberg gilt voraussichtlich ab Mittwoch (17. November)

Am morgigen Dienstag (16. November) werden auf den Intensivstationen im Land aller Voraussicht nach am zweiten Werktag in Folge mehr als 390 COVID-19-Patienten behandelt. Damit wird die sogenannte Alarmstufe ausgerufen.