Gesundheitsförderung und Prävention

Gesundheit ist entscheidend für die Lebensqualität und den Wohlstand einer Gesellschaft

Auslage Obst- und Gemüsestand

Für ein gesundes Baden-Württemberg

Gesund zu sein und die Herausforderungen des Lebens gut bewältigen zu können, ist für uns alle von großer persönlicher Bedeutung. Gesundheitsförderung fängt bereits im Kindergarten an und zieht sich durch alle Lebensphasen und Lebenswelten. Die Landesregierung setzt sich für ein gesundes Leben aller Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg ein.

Grafik zeigt Ärztin, Zahnbürste und Zahnpasta
  • Schulgesundheitspflege

Frühe Untersuchungen für einen gesunden Start

Je früher gesundheitliche Risiken erkannt werden, desto besser können Erkrankungen vermieden oder gemildert werden. Deswegen ist Gesundheitsfürsorge und -erziehung für Schülerinnen und Schüler ein wichtiger Präventionsbaustein.

Mehrere Zigaretten
  • Nichtraucherschutz

Rauchverbot mit Ausnahmen für Gaststätten

Seit März 2009 gilt in Baden-Württemberg ein geändertes Nichtraucherschutzgesetz. Es erlaubt unter bestimmten Voraussetzungen das Rauchen in Eckkneipen und Diskotheken. Eine Evaluation hat die Umsetzung des Gesetzes untersucht.

Arzt erklärt junger Frau das Gerät für eine Darmspiegelung
  • Krebsfrüherkennung

Landesinitiative wirbt für Darmkrebsvorsorge

Die Initiative „Baden-Württemberg gegen Darmkrebs“ informiert die Bevölkerung über Darmkrebs und setzt sich auch im Anschluss an den Darmkrebsmonat März dafür ein, dass noch mehr Menschen die Chancen der Prävention wahrnehmen.

Frauen und Männer machen Übungen mit Gymnastikband
  • Strategie und Projekte

Gesund in allen Lebensphasen und Lebenswelten

Die Landesregierung will die Angebote zur Gesundheitsförderung und Prävention weiter ausbauen – durch die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie in Modellprojekten. Bürgernah und vor Ort.