Gesundheitsschutz

Gesundheitliche Risiken und Gefahren frühzeitig erkennen und vermeiden

Mikroskop in Labor

Gesundheit der Menschen fördern und schützen

Der Gesundheitsschutz ist eine Querschnittsaufgabe der Gesundheitspolitik des Landes. Er umfasst die Bereiche Infektionsschutz, Impfwesen und umweltbezogener Gesundheitsschutz sowie die Sicherheit von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Als oberste Gesundheitsbehörde fördert und schützt das Sozialministerium die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg.

Stapel von Tablettenstreifen
  • Arzneimittel- und Medizinproduktesicherheit

Zum Schutz der Patienten

Bevor sie auf den Markt kommen, müssen Arzneimittel ein Zulassungsverfahren durchlaufen. Die Kontrolle des Arzneimittelverkehrs ist Aufgabe des Landes. Die Qualität und Sicherheit von Medizinprodukten wird durch das Medizinproduktegesetz sichergestellt.

Bild eines Virus unter dem Mikroskop
  • Infektionsschutz / Hygiene

Infektionskrankheiten vermeiden

Der zentrale Leitgedanke des Infektionsschutzgesetzes ist die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Durch die Zunahme resistenter und multiresistenter Krankheitserreger sind sachgerechte Hygienemaßnahmen von zunehmender Bedeutung.

Kind wird geimpft
  • Impfen

Wichtiger Schutz vor ansteckenden Krankheiten

Impfungen bieten Schutz vor ansteckenden Krankheiten und zählen damit zu den wichtigsten und wirksamsten Präventionsmaßnahmen in der Medizin. Mit einer landesweiten Präventions-Initiative will das Sozialministerium die Impflücken bei Jugendlichen schließen.

Wassertropfen auf Polyesterstoff
  • PFC-Belastung

Informationen zu PFC

In Baden-Baden und im Landkreis Rastatt wurden landwirtschaftliche Flächen und infolgedessen teilweise Grundwasser durch PFC-belastete Komposte verunreinigt. Doch was genau sind PFC? Sind sie für Menschen und Tier gefährlich? Was unternimmt das Land gegen die PFC-Belastung in der Umwelt?

Ein Mann sitzt an einem Badesee.
  • Umwelt und Gesundheit

Schädigende Umwelteinflüsse verhindern

Der Öffentliche Gesundheitsdienst beobachtet und bewertet die Auswirkungen der sozialen Lebens- und Umweltbedingungen auf die Gesundheit.