Zahlen

Einschätzung der aktuellen Lage in Baden-Württemberg

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11. März 2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Um eine unkontrollierte Weiterverbreitung in Deutschland zu verhindern, ist es wichtig, Fälle früh zu erkennen, sie zu isolieren und Hygienemaßnahmen konsequent einzuhalten.

Bezüglich der Einschätzung der aktuellen Lage stützt sich das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration auf die Bewertung des Robert Koch-Institutes. Es handelt sich weltweit, in Europa und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Das Robert Koch-Institut schätzt die Gefährdung für die Gesundheit der nicht oder nur einmal geimpften Bevölkerung in Deutschland daher insgesamt weiterhin als hoch ein. Für vollständig Geimpfte wird die Gefährdung als moderat eingeschätzt. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern.

Neue Stufenregelung für Baden-Württemberg

Mit der neuen Corona-Verordnung will die Landesregierung sicherstellen, dass es nicht zu einer Überlastung des Gesundheitssystems durch COVID-19-Erkrankungen kommt. Seit dem 16. September 2021 gilt nun ein dreistufiges System mit einheitlichen Regelungen für ganz Baden-Württemberg (Basis-, Warn- und Alarmstufe).

Aktuell (22. Oktober 2021) gilt die Basisstufe.

7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz: 3,38

COVID-19-Fälle auf Intensivstationen: 211

Lagebericht COVID-19 des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg

Sie haben eine Frage zum Lagebericht, zum Beispiel zur Berechnung der Inzidenzen für Baden-Württemberg? Auf der Website des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum LGA Tagesbericht COVID-19 bzw. Lagebericht COVDI-19.

Daten zur COVID-19-Impfung in Baden-Württemberg

Stand: 22. Oktober 2021

  • Erstimpfungen in BW: 7.360.138
  • Zweitimpfungen in BW: 7.142.119

Impfquote in BW (vollständig geimpft):

  • bezogen auf Gesamtbevölkerung: 64,3 %
  • bezogen auf Personen ab 12 Jahren: 72,6 %

Quelle: LGA-Lagebericht COVID-19

Gesamtzahl Impfungen nach Landkreisen in Baden-Württemberg:

Impfungen in den Impfzentren und durch die Mobilen Teams werden mit der Postleitzahl des Wohnorts der Geimpften erfasst. Die statistische Erfassung für die Arztpraxen ist vereinfacht, um den bürokratischen Aufwand für die Arztpraxen möglichst gering zu halten. Impfungen bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten werden daher nur mit der Postleitzahl der Praxis angegeben.

Tabelle: Gesamtzahl Impfungen nach Landkreisen in BW (PDF)

Konzept zur Kontaktpersonennachverfolgung in Baden-Württemberg

Die Kontaktpersonennachverfolgung ist neben den bestehenden Infektionsschutz- und Präventionsmaßnahmen weiterhin von zentraler Bedeutung. Personen mit hoher Expositionswahrscheinlichkeit sollen möglichst früh identifiziert, unter Quarantäne gestellt und gegebenenfalls getestet werden. Eine funktionierende Kontaktpersonennachverfolgung gewährleistet nicht zuletzt, langfristig die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems aufrecht zu erhalten.

Konzept Kontaktpersonennachverfolgung in Baden-Württemberg (PDF)

Hinweise für Reiserückkehrer

Ab 13. Mai 2021 gilt eine neue Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes, die einheitliche Einreise- und Quarantäneregelungen für ganz Deutschland bringt. Die Verordnung sieht Ausnahmen für Geimpfte, Genesene und aktuell Getestete vor. 

Informationen der Bundesregierung zur Coronavirus-Einreiseverordnung

Informationen zu Coronavirus-Erkrankungen (COVID-19) für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen sowie selbstverantwortete Wohngemeinschaften

Da vor allem ältere Menschen und Menschen mit Grunderkrankungen ein deutlich erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) haben, ist der Schutz dieser vulnerablen Gruppen besonders wichtig. Das Ministerium für Soziales und Integration hat daher Informationen für ambulante Pflegeeinrichtungen/-dienste (PDF) zusammengestellt, die Schutz- und Hygienemaßnahmen für deren Klienten und Personal und spezielle Maßnahmen bei der ambulanten Versorgung von Verdachtsfällen oder bestätigten COVID-19-Patienten beschreiben.

Hinweise zu Prävention und Management von COVID-19 für stationäre Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Behindertenhilfe (PDF) umfassen Informationen unter anderem zur Vorbereitung der Einrichtung, zu Schutz- und Hygienemaßnahmen, zur Testung auf SARS-CoV-2 und zum Vorgehen bei Kontaktpersonen unter dem Personal.

Darüber hinaus hat das Ministerium für Soziales und Integration Empfehlungen zum Coronavirus für vollständig selbstverantwortete Wohngemeinschaften im Sinne von § 2 Abs. 3 Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz (WTPG) (PDF) ausgesprochen.

Vorbereitung / Maßnahmen zum Infektionsschutz

Das Zusammenwirken der Gesundheitsbehörden beim Auftreten von Infektionskrankheiten ist in Baden-Württemberg gut eingespielt. Die Behörden sind gut vorbereitet, das nationale und weltweite Geschehen wird aufmerksam beobachtet.

Es besteht ein ständiger Austausch mit den Bundesbehörden und den anderen Bundesländern, um ein einheitliches Vorgehen zu gewährleisten.

Alle relevanten Akteure im Land sind sensibilisiert und mit den wesentlichen aktuellen Informationen versorgt. Eine wichtige Rolle kommt den in Praxen und Kliniken tätigen Ärzten zu, da sich ein Krankheitsverdacht in der Regel bei der Anamnese und Untersuchung von Patienten ergibt.

Um eine zeitnahe Diagnostik zu gewährleisten, hat das Land die eigenen Laborkapazitäten inzwischen ausgebaut. So können ab sofort Proben von begründeten Verdachtsfällen in Absprache mit dem Gesundheitsamt im Labor des Landesgesundheitsamtes untersucht werden.

Bei einem bestätigten Fall ergreifen die Gesundheitsämter auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes alle notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen. Hierzu zählen beispielsweise

  • die Isolierung betroffener Patienten,
  • die Erfassung und Untersuchung von Kontaktpersonen und
  • die Absonderung ansteckungsverdächtiger Kontaktpersonen zum Beispiel durch häusliche Beobachtung.
Ein Pfleger eines Pflegeheims schiebt eine Bewohnerin mit einem Rollstuhl.
  • Coronavirus / Pflege

Studie zur Lage von Pflege-Einrichtungen während der Corona-Pandemie vorgestellt

Ein Schild weist in einer Innenstadt auf die Maskenpflicht hin.
  • Coronavirus

Corona-Warnstufe in Baden-Württemberg könnte schon Ende nächster Woche erreicht werden

Minister Lucha wird von Dr. Jörg Schmid in Ravensburg gegen Grippe geimpft.
  • Impfen

Gesundheitsminister Manne Lucha ruft zur Influenza-Impfung auf

Eine Servicekraft läuft im Außenbereich eines Restaurants an Gästen vorbei.
  • Corona-Verordnung

Gaststätten werden am kommenden Donnerstag und Freitag verstärkt kontrolliert

Friseur schneidet Frau die Haare
  • Coronavirus

Neue Corona-Verordnung seit heute in Kraft

Als Wassergeist verkleidete Person auf Fasnet-Straßenumzug
  • Coronavirus / Veranstaltungen

Fastnacht und Karneval sollen stattfinden können

Ältere Frau wird von Ärztin geimpft
  • Coronavirus / Impfen

Baden-Württemberg passt Impfempfehlungen an

Illustration Paragraph-Zeichen
  • Coronavirus / Verordnung

Geänderte Corona-Verordnung des Landes tritt am 15. Oktober in Kraft 

Trauriger Mann sitzt neben Gleisen
  • Gesundheit

Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober

Ein Mann hält einen Schnelltest zur Erkennung des Coronavirus und ein Teststäbchen in den Händen.
  • Coronavirus / Testen

Von Montag an keine kostenlosen Bürgertests mehr

Junger Mann wird in einem Impfzentrum geimpft.
  • Coronavirus / Impfen

Gesundheitsministerium stellt Umfrage-Ergebnisse zur Impfbereitschaft vor

Holzwürfel mit aufgedruckten Figuren stehen mit Abstand zueinander auf einem Tisch
  • Coronavirus / Absonderung / Entschädigungen

Gesundheitsministerium widerspricht Auffassung des Landesdatenschutzbeauftragten

Dutzende Menschen tanzen in einem Club zur Musik.
  • Corona-Verordnung

Schwerpunktkontrollen am Wochenende in Clubs und Diskotheken

Weihnachtskranz hängt an Stand auf Weihnachtsmarkt
  • Coronavirus

Weihnachtsmärkte werden in diesem Jahr möglich sein

Eine Person wird geimpft.
  • Coronavirus / Impfen

Impfen geht in Regelversorgung über

Schwangere Frau hält ihren Bauch
  • Coronavirus / Impfen

Digitale Informationsveranstaltung am Mittwoch zur Corona-Impfung für Schwangere

Ärztin impft in ihrer Praxis eine Patientin gegen das Coronavirus.
  • Coronavirus / Impfen

Auffrischimpfungen in Baden-Württemberg auch für Über-60-Jährige möglich

Holzwürfel mit aufgedruckten Figuren stehen mit Abstand zueinander auf einem Tisch
  • Coronavirus

Quarantäne-Regeln angepasst

Ältere Frau und Ärztin in einer Kabine eines Impfzentrums.
  • Coronavirus / Impfen

Impfzentren schließen am 30. September

Grafik eines Plasters auf einem Kartenmarker, darunter Schriftzug "Hier wird geimpft"
  • Coronavirus / Impfen

Land unterstützt bundesweite Aktionswoche zum Impfen #HierWirdGeimpft

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass.
  • Coronavirus / Impfen

Zumeldung zur STIKO-Empfehlung Impfung für Schwangere

Menschen sitzen im Stuttgarter Schlosspark auf Mauer, im Hintergrund vollbesetzte Tische eines Biergartens.
  • Coronavirus / Verordnung

Überarbeitete Corona-Verordnung soll kommende Woche in Kraft treten

Probelauf in Ulm für ein Impfzentrum: An einer Frau wird eine Impfung simuliert.
  • Coronavirus / Impfen

Impf-Aktionswochenende für 12- bis 17-Jährige

Eine Lehrerin mit Mund- und Nasenschutz steht in einer Grundschule.
  • Coronavirus / Impfen / Testen

Einfachere Quarantäneregeln in Schulen und Kitas

Junger Mann wird in einem Impfzentrum geimpft.
  • Coronavirus / Impfen / Testen

Schopper und Lucha rufen zum Impfen und Testen vor Schulbeginn auf